Bahnstreik vom Tisch?

Deutsche Bahn und Bahngewerkschaft EVG einigen sich

Ein drohender Bahnstreik scheint abgewendet. Die Deutsche Bahn und die Bahngewerkschaft EVG einigen sich auf einen Kompromiss der Schlichter.

Teilen
Bahnstreik abgewendet: Ein Zugbegleiter gibt das Abfahrtszeichen für einen ICE im Berliner Hauptbahnhof.
Bahnstreik abgewendet: Ein Zugbegleiter gibt das Abfahrtszeichen für einen ICE im Berliner Hauptbahnhof.Carsten Koall/dpa

Die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben den Schlichterspruch im Tarifstreit der Deutschen Bahn als Kompromiss anerkannt.

Beide Seiten wollten ihren jeweiligen Gremien eine Annahme des Vorschlags empfehlen, teilten sie am Mittwochabend in Potsdam mit. Bei der EVG entscheidet am Freitag der Bundesvorstand über den Schlichterspruch. Anschließend müssen die Mitglieder in einer Urabstimmung darüber abstimmen.

Der Vorschlag der Schlichter, die Arbeitsrechtlerin Heide Pfarr (SPD) und der frühere Innenminister Thomas de Maizière, sieht unter anderem eine stufenweise Einkommenserhöhung um insgesamt 410 Euro pro Monat sowie eine Laufzeit von 25 Monaten vor.

Mehr in Kürze beim KURIER.