Ein ICE 4 im Berliner Hauptbahnhof (Symbolbild) Foto: Imago/Mainka

Google Maps und die Deutsche Bahn wollen enger zusammenarbeiten: Zukünftig sollen in der Google Maps-App Informationen zu den Fernverkehrszügen der Bahn in Echtzeit angezeigt werden. Ist eine Reise in Google Maps geplant, soll außerdem ein Link direkt zur DB-Ticketbuchung den Fahrkartenkauf erleichtern, wie die Deutsche Bahn am Dienstag erklärte. Insgesamt sollen die Informationen zu rund 800 täglichen ICE, IC und EC-Zügen in Google Maps eingepflegt werden.

„Wir erreichen über Google Maps sehr viele Menschen in Deutschland, die heute noch nicht Bahn fahren“, erklärte DB-Fernverkehr-Chef Michael Peterson. Reisende könnten in der Google App die Reiseangebote der Bahn direkt mit anderen Verkehrsmitteln vergleichen. „Wir öffnen auf diese Weise einen weiteren vollwertigen, unkomplizierten Zugang zur Bahn“.

Auch Marianne Stroehmann von Google Deutschland begrüßte die Kooperation: Nutzer könnten jetzt einschätzen, „welche Route und Verkehrsart für sie die passende ist“. Der Ticketlink vereinfache zudem die Buchung auf den Partnerportalen.

Deutsche Bahn und Google kündigten außerdem an, weitere Google Maps-Funktionen für die Routenplanung mit der Bahn zu entwickeln.