Landeschef Tobias Hans (CDU) hatte Angst, sich bei einem positiv getesteten Personenschützer angesteckt zu haben. Foto: dpa/Oliver Dietze

Saarbrücken - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist der Staatskanzlei zufolge negativ auf Corona getestet worden und wird von diesem Freitag an wieder öffentliche Termine wahrnehmen. Das teilte ein Regierungssprecher am Donnerstag in Saarbrücken mit.

Tobias Hans hatte am vergangenen Freitag mit Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) an einer Podiumsdiskussion in Berlin teilgenommen, bei der auch ein mittlerweile positiv getesteter Personenschützer im Raum war. Deshalb hatte der Ministerpräsident vorsorglich alle Termine abgesagt und sich einem Corona-Test unterzogen. Eine Quarantäne-Anordnung hatte nicht bestanden. Maas hatte sich ebenfalls vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Ein erster Test auf eine Covid-19-Erkrankung sei bei ihm am Mittwoch negativ gewesen, hieß es.

„Obwohl bei der Veranstaltung (...) alle vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen strikt eingehalten worden sind, war es mir wichtig, kein Risiko einzugehen und möglicherweise andere Menschen einer Ansteckungsgefahr auszusetzen“, sagte Hans einer Mitteilung zufolge. „Vorsicht ist in diesen Zeiten das Gebot der Stunde.“