Der Impfstoff von Novavax ist der fünfte in der EU zugelassene Impfstoff. AFP/Justin Tallis

Wer Vorbehalte hat gegen die neuartigen mRNA-Impfstoffe und Vektorimpfstoffe gegen Corona, hat bald eine Alternative zur Auswahl: Voraussichtlich Ende Februar könnten in Deutschland die Corona-Impfungen mit dem Präparat des US-Herstellers Novavax starten. Die erste Lieferung von 1,75 Millionen Dosen soll ab dem 21. Februar zur Verfügung stehen, wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Freitag in Berlin sagte. Genaue Termine für weitere 3,25 Millionen Dosen, die gekauft wurden, stünden noch nicht fest. Er hoffe auf Lieferung noch im Februar.

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus gibt's HIER! >>>

Bisher sind nur milde Nebenwirkungen von Novavax bekannt

Novavax ist ein proteinbasierter Impfstoff und orientiert sich am bislang erprobten Verfahren. Er enthält Partikel des Sars-CoV-2-Virus, wodurch der Körper zur Bildung von Antikörpern angeregt wird. Zwei Dosen werden im Abstand von etwa drei Wochen gespritzt. Bisher sind nur Fälle von milden Nebenwirkungen bekannt.

Lesen Sie auch:  Der Stoff, auf den die Impfskeptiker warten: EU-Behörde lässt Novavax zu>>

Schutz vor schwerer Erkrankung liegt bei Novavax  bei 90 Prozent

Die Effektivität zum Schutz vor symptomatischen Infektionen wurde von der EU-Arzneimittelbehörde (EMA) mit rund 90 Prozent angegeben. Experten wiesen darauf hin, dass man über den neuen Impfstoff noch nicht so viel wisse wie über die anderen Präparate, die bereits länger breit angewendet werden.

Wie gut Novavax auch gegen die Omikron-Variante wirkt, kann Lauterbach deshalb nach eigenen Worten nicht gut einschätzen. Er gehe aber davon aus, dass der Impfstoff gut wirken dürfte. Der Hersteller passt den Impfstoff derzeit aber an die Omikron-Variante an.

Das Mittel von Novavax wurde kürzlich als fünfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Man werde den Novavax-Impfstoff „auch empfehlen“ und insbesondere denjenigen zur Verfügung stellen, „die diese Art der Impfung bevorzugen“, sagte Lauterbach.