Rund um den Schlossplatz lieferten sich Jugendliche und Polizisten Straßenschlachten. dpa/Christoph Schmidt

Wieder Straßenschlachten in der Stuttgarter Innenstadt: Hunderte Jugendliche randalierten in der Nacht zum Sonntag in der Innenstadt. Die Polizei nahm mehrere Personen fest, fünf Beamte wurden verletzt.

Polizisten beim Einsatz am Schlossplatz dpa/Christoph Schmidt

Laut Polizei hatten sich teilweise zwischen 500 und 600 Menschen an der beliebten Freitreppe am Schlossplatz versammelt, die bereits am Abend zuvor geräumt worden war. Die Stimmung kippte dann in der Nacht zum Sonntag, als Polizisten die Feiernden wegen des geltenden Alkoholverbots und der Corona-Auflagen für Versammlungen ansprachen.

Eine zerbrochene Bierflasche – Beamte waren von den Jugendlichen mit Flaschen beworfen worden.  dpa/Christoph Schmidt

Als die Polizisten dann die Freitreppe erneut räumten, flogen Flaschen, Polizisten wurden bepöbelt. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Insgesamt wurden laut Polizei sechs Menschen vorläufig festgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Fünf Polizisten wurden verletzt.

Die Bilder aus der Stuttgarter Nacht wecken Erinnerungen an die sogenannte Stuttgarter Krawallnacht im Juni 2020. Damals hatten Dutzende Menschen, vor allem junge Männer, in der Stuttgarter City randaliert.

Die Stadt prüft nun ein Verweilverbot für den Schlossplatz.