Hier hat die CDU-Spitze in digitalen Sitzungen über den für den 4. Dezember geplanten Bundesparteitag beraten. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Die CDU-Spitze verschiebt angesichts der dramatischen Corona-Infektionszahlen den für den 4. Dezember in Stuttgart geplanten Parteitag zur Wahl eines Vorsitzenden ins nächste Jahr. Der Parteitag solle im neuen Jahr idealerweise in Präsenz stattfinden. Wenn dies nicht möglich sei, solle ein digitaler Parteitag abgehalten werden. Fehle dafür noch die Gesetzesgrundlage, solle per Briefwahl abgestimmt werden.

Lesen Sie auch: Corona-Alarm: Der CDU-Parteitag in Stuttgart wackelt! >>