Bundespräsident Steinmeier Foto: AFP

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief die Menschen inDeutschland in einer TV-Ansprache zum Osterfest zu Geduld und Disziplin auf. Wann und wie die Einschränkungenwegen der Corona-Krise gelockert werden könnten, entschieden nicht allein Politiker und Experten, sondern wir alle haben es in der Hand, so Steinmeier.

Die Pandemie nannte er „eine Prüfung unserer Menschlichkeit“ und bat darum, Hilfsbereitschaft und Solidarität auch nach der Krise zu erhalten. „Die Welt danach wird eine andere sein“, so der Bundespräsident. Es gehe darum, aus der Krise zu lernen und umdie Frage, ob jeder für sich agiere, oder ob das neu erwachte Engagement für den anderen erhalten bleibe.

So müsse man sich nach der Krise erinnern, was unverzichtbare Arbeit in sozialen Berufen „uns wirklich wert sein muss“. Auch sei fraglich, ob die, „die es wirtschaftlich gut durch die Krise schaffen“, denen auf die Beine helfen, „die besonders hart gefallen sind“.