Joska Ramelow wird im Internet gerne zugeschaltet – hier mit einer britischen „Kollegin“. YouTube

Man hat es nicht immer leicht mit seiner Familie. Das geht uns Normalos so. Warum sollte es bei Spitzenpolitikern anders sein.

Die Rede ist von Bodo Ramelow (66). Während der linke Ministerpräsident sich gerade mühte, sein Bundesland Thüringen mit Vorsicht durch zwei Jahre Pandemie zu lenken, musste er zusehen, wie sein älterer Bruder Hans Joachim, genannt Joska, offensichtlich ins Lager der Impfgegner und Verschwörungstheoretiker abglitt.

Lesen Sie auch: Affenpocken: Mindestens vier Fälle in Deutschland +++ Bayern will Impfstoff kaufen +++ Belgien schickt Infizierte 21 Tage in Isolation +++ Kommt auch bei uns die Mega-Quarantäne? >>

Laut einem Bericht des Spiegel engagiert sich Joska Ramelow regelmäßig als Redner bei und für eine Initiative namens „Deutschland steht auf “. Dem Kampf gegen eine Impfpflicht sieht man sich dort verpflichtet und hält Corona nur für einen Vorwand. Eigentlich soll nämlich die Gesellschaft verändert werden. In welche Richtung ist nicht ganz klar...

Dr. Bodo Schiffmann IMAGO/Arnulf Hettrich

Bodo Ramelow ereiferte sich sehr

Neben Joska Ramelow  tritt dort beispielsweise auch Bodo Schiffmann auf, die Führungsfigur der deutschen Coronaleugner-Szene. Immer wieder genannt werden auch die einschlägig bekannten so genannten „Ärzte für Aufklärung“. Wie eng die Verbindung Joska Ramelows zu den Verschwörungstheoretikern sein könnte, zeigt ein Blick ins Impressum. Bei „Deutschland steht auf“ ist eine Adresse im Londoner Stadtteil North-Kensington angegeben. Dort ist Joska Ramelow seit Jahren zu Hause.

Zuletzt tauchte Joska Ramelow laut Spiegel auch im Internetkanal von Oliver Janich auf, der als einer der Köpfe rechter Verschwörungsideologen in Deutschland gilt.  Der ehemalige Journalist von „Focus Money“ soll heute auf den Philippinen leben, heißt es.  Im vergangenen Dezember hatte er – natürlich über Telegram – mitgeteilt, dass laut einem „„Gutachten“ (...)  „sämtliche Regierungsmitglieder im Bund und in den Ländern standrechtlich hinzurichten“ seien. Markus Lanz machte das in seiner ZDF-Talkshow zum Thema. Und Bodo Ramelow ereiferte sich dort sehr darüber.

Hat Stress mit seinem Bruder: Ministerpräsident Bodo Ramelow. Markus Wächter

Es wird dem Ministerpräsidenten also ganz sicher nicht gefallen, dass sein Bruder nun mit Janich gemeinsame Sache macht. Auf dessen Kanal erklärte Joska Ramelow den Zuhörern nun, dass er glaube, dass Politiker „der Menschheit irgendwelche Dinge verschreiben, die möglicherweise tödlich ausgehen können“. Politiker handelten ohnehin alle nur aus Dummheit, Borniertheit oder Korrumpierbarkeit.

Joska Ramelow: Corona eine ganz normale Erkältung

Joska Ramelow nennt sich selbst einen Experten für Aromatherapie und medizinische Kräuterkunde. Ein Buch hat er auch geschrieben. „Entfachung des vitalen Feuers im kristallinen Ozean des Lichts “. Diese Fachkenntnis lässt ihn zu einem klaren Urteil kommen:  Corona, so sagte er laut Spiegel zu Janich, sei eine ganz normale Erkältung.

Die beiden Ramelow-Brüder haben seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr, ist zu hören. Und schon zuvor habe es Zoff gegeben. Bodo konnte den Hang seines Bruders zu Verschwörungstheorien nicht ertragen. Joska soll seinem Bruder zwischenzeitlich „Dossiers“ geschickt haben, erzählt er laut Spiegel bei Janich. Er habe substantielle Reaktionen darauf vermisst.

Tatsächlich sind Bodo Ramelows Familienprobleme kein Einzelfall. Ex-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) litt lange unter dem Mitteilungsbedürfnis seines Halbbruders Lothar Vosseler. Der veröffentlichte sogar ein Buch. Der Titel: „Der Kanzler, leider mein Bruder, und ich“. Legendär wurde auch die Ex-Frau von Karl Lauterbach (SPD), die einst entsetzt äußerte: „Hoffentlich wird er nicht Minister!“

Knapp eine Stunde redete Joska Ramelow diesmal laut Spiegel im Videochat. Dabei ging es sehr ausschweifend zu. Und komplett wirr. Seine Theorien streifen chinesische Medizin, Ronald Reagan, Kaiser Nero und die Schweinegrippe. Am Ende ist vermutlich jeder Zuhörer ratlos. Eins scheint klar: Joska Ramelow redet gern.

Nur zu seinem Engagement bei „Deutschland steht auf“ will er dem Spiegel dann doch nichts sagen. Auch Thüringens Regierungschef Bodo Ramelow will die Aktivitäten seines Bruders nicht kommentieren. Man hat es eben nicht immer leicht mit seiner Familie.