Die Gewerkschaft Verdi hatte zu einem ganztägigen Warnstreik bei der BVG aufgerufen.  Foto: imago images / Seeliger

>> Was heute wichtig ist <<

Wer streikt, was stillsteht, welche Busse trotzdem fahren: Heute wird es chaotisch in Berlin. Der Arbeitskampf, der um 3 Uhr früh beginnt, endet zwar um 12 Uhr. Das heißt nicht, dass dann sofort wieder alles rollt. Im Newsticker halten wir Sie auf dem Laufenden.

Vor dem Treffen mit den mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer rügt Kanzlerin Merkel die Untätigkeit des Berliner Senats: „Da muss etwas passieren!“ Welche neuen Einschränkungen drohen.

>> Wie das Wetter wird <<

Mit milden 10 Grad startet der Tag, die Temperaturen steigen bis auf 18 Grad in Berlin. Es bleibt bewölkt, die Sonne lässt sich kaum blicken - typisch Herbst eben. Wir haben da noch ein paar Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem jetzt richtig in Schwung bringen.

>> Was gestern passiert ist<<

200 Polizisten waren zu Corona-Kontrollen im Dong Xuan Center ausgerückt.

Mehr als 513.400 Straftaten registrierte die Polizei im vergangenen Jahr in Berlin. Der BERLINER KURIER sprach mit dem Vorsitzenden der Vereinigung Berliner Staatsanwälte, Ralph Knispel (60), über gefühlte und reale Bedrohung durch Kriminalität und über das (Nicht-)Funktionieren des Rechtsstaates.

Eine betrunkene Frau (55) überfährt einen Obdachlosen und schleift ihn etwa 40 Meter mit. Er bleibt schwerverletzt unter den Hinterreifen liegen, die Frau verschwindet erst mal.

>>Was unsere Leser gestern sonst noch interessierte <<

Beim 1. FC Union steigt mit Loris Karius und seine Freundin Sophia Thomalla der Glamour-Faktor an der Alten Försterei. Der Neuzugang ist bestätigt.

Ein Bauer fräst einen Heiratsantrag in seinen Acker. Mehr als zwei Stunden dauerte es seinen Angaben nach, die Buchstaben abzufahren.

Sängerin Annett Louisan fühlt die ostdeutschen Wurzeln noch immer in sich. „Ich bin ein ostdeutsches Kind, ich bin ein Wendekind“, sagte Louisan („Das Spiel“) anlässlich des 30. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung.