Die 24-Stunden-Kita soll Eltern helfen (Symbolbild). Foto: dpa/Monika Skolimowska

Um Eltern im Schichtdienst bessere Betreuungsmöglichkeiten zu bieten, soll in Reinickendorf bald eine 24-Stunden-Kita eröffnen. Die „Berliner Morgenpost“ hatte zuvor berichtet.

Geplant sind nach Angaben der Einrichtung drei verschiedene Unterbringungsmodelle: Zum einen im herkömmlichen Betrieb 24 Stunden an sieben Tagen die Woche, zum anderen als „‚Kinderhotel/Notkita‘ für spontane und kurzfristige Lösungen“, wie es auf der Webseite heißt.

Außerdem soll die Einrichtung auch als Zweitkita dienen können. „Flexible Betreuungsmöglichkeiten in Gruppen, auch Kurzzeitbetreuung“ sollen möglich sein, so die offizielle Angabe.