Den Herrentag trotz Corona genießen. Das ist in Berlin, wenn auch eingeschränkt, möglich. Volkmar Otto

Grillen, sich mit Freunden im Park treffen und vielleicht doch ein bisschen feiern. Donnerstag ist Vatertag, Herrentag oder Christi Himmelfahrt. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sind jetzt einige Freizeitaktivitäten in Berlin wieder möglich: Die Corona-Fallzahlen sinken und, das ist hier entscheidend, immer mehr Menschen haben ihre Impfungen bekommen. Die Berliner Zeitung beantwortet für Sie die wichtigsten Fragen zum Feiertag in Berlin und in der Hauptstadtregion.

Lesen Sie auch: So hoch sind die Corona-Zahlen heute – und so entwickelt sich die Inzidenz >>

Was ist trotz Corona in Berlin erlaubt?

Die Bundesnotbremse wird leider auch am Vatertag weiter in Kraft sein. Denn damit sie aufgehoben wird, müsste die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Tage in Folge unter dem Wert 100 liegen. Am Mittwoch unterschritt die Inzidenz erst den zweiten Tag nacheinander die 100er-Marke. Trotzdem dürfen sich die Berliner am Vatertag treffen: Draußen können fünf Personen aus zwei Haushalten zusammenkommen. Drinnen gilt weiterhin: Ein Haushalt darf sich mit einer weiteren Person treffen. Kinder unter 14 Jahren zählen bei diesen Regeln nicht mit.

Aber auch vollständig Geimpfte, deren zweite Impfung 14 Tage her ist, und Genesene werden nicht mitgerechnet. Die Kontaktbeschränkungen sind für diese beiden Personengruppen seit Sonntag aufgehoben. Das heißt theoretisch: Vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder könnten sich drinnen wie draußen uneingeschränkt treffen und feiern, solange sie unter sich bleiben – auch nach 22 Uhr. Für den Vatertag können die Berliner also ruhigen Gewissens einen Ausflug oder ein Treffen planen, wenn dabei nicht zu viele Erwachsene aus unterschiedlichen Haushalten zusammenkommen.

Lesen Sie auch:  Update! Shoppen, speisen, planschen: Was ab 19. Mai in Berlin wieder erlaubt sein soll >>

Was ist mit Trips nach Brandenburg?

Das Bundesland erlaubt ab Mittwoch wieder das Dauercampen für Regionen mit einer Inzidenz unter 100. Wenn Berliner also einen Miet- oder Pachtvertrag (Laufzeit mindestens ein Jahr) auf einem Campingplatz in Brandenburg haben, wäre sogar ein Kurztrip drin. Und noch etwas: Generell sind touristische Übernachtungen in Hotels und Ferienwohnung noch untersagt. Einen Besuch von engen Verwandten darf aber niemand untersagen – trotz anhaltender Corona-Pandemie.

Was ist explizit verboten?

Laut aktuellem Bußgeldkatalog ist der Verzehr von alkoholischen Getränken in Berliner Grünanlagen und auf Parkplätzen nicht gestattet. Mit der Bundesnotbremse gelten nach wie vor Ausgangsbeschränkungen. Zwischen 22 und 5 Uhr muss man daheim bleiben. Die Ausgangssperre darf nur in dringenden Ausnahmefällen gebrochen werden – auch am Herrentag. Die Polizei Berlin hat an den vergangenen Wochenenden ohne Scheu immer wieder größere Partys aufgelöst. Machen Sie also keine Großveranstaltung aus Ihrem Ausflug! Aber: Für Kinder unter 14 Jahren, für Genesene und vollständig Geimpfte gilt die Ausgangssperre nicht. Sie dürfen also länger feiern.

Lesen Sie auch: Horror-Wetter: Ist der Sommer im Eimer? Experte sicher: Hochwasser droht – und es wird sogar im Juni zu kalt! >>

Welche Einsatzpläne hat die Polizei Berlin konkret?

Die Polizei wird am Vatertag auf jeden Fall verstärkt im Einsatz sein. Nicht nur, weil es wieder Feiergesellschaften in die Wälder und Parks ziehen könnte. „Es gibt auch zahlreiche Veranstaltungen, die wir begleiten werden“, so die Polizei. Zudem läuft im Olympiastadion das Pokalendspiel RB Leipzig gegen Borussia Dortmund. Es findet zwar ohne Publikum statt, was Partygesellschaften jedoch nicht daran hindern dürfte, sich gemeinsam vor dem Fernseher einzufinden. „Die Infektionsschutz-Verordnung gilt aber trotzdem“, sagt eine Polizeisprecherin. Gleichwohl geht die Polizei davon aus, dass es am Vatertag ruhig bleiben wird. Denn der Wetterbericht sagt eher Regen als Sonne voraus (siehe unten). Am selben Tag endet außerdem der Ramadan, es ist also Zuckerfest. Da das Zuckerfest aber eher im familiären Bereich gefeiert wird, legt die Polizei darauf momentan nicht den Fokus.

dpa
Ein Bollerwagen wird am Vatertag gezogen. 

Welche Strafen drohen bei Corona-Verstößen am Vatertag?

Die vorgesehenen Strafen im Bußgeldkatalog des Landes Berlin beginnen bei 50 Euro für jeden, der gegen das Infektionsschutzgesetz verstößt. Im Extremfall können aber auch 15.000 Euro Bußgeld drohen. Wenn etwa ein Hotelbetreiber seine Gasträume aufsperrt oder ein Theater einfach öffnet, kommt es zu Strafen dieser Größenordnung.

Darf die Außengastronomie am Vatertag genutzt werden?

Ein klares Nein für Berlin und Brandenburg. Öffnungen sollen erst ab Pfingsten möglich sein, dann aber mit hoher Wahrscheinlichkeit. Dies hat der Berliner Senat am Mittwoch noch einmal bestätigt.

Wie wird das Wetter am Vatertag in Berlin?

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) teilt mit, dass mit dichter Bewölkung und zu Beginn des Tages vielerorts mit Regen gerechnet werden muss. Zwischen Uckermark und Oderbruch in Brandenburg soll kein Regen fallen. Im Tagesverlauf wird laut DWD der Niederschlag nachlassen und am Abend ganz aufhören. Am Nachmittag sind Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte in Berlin liegen dieser Tage bei 14 bis 17 Grad.