Krankenhaus in Bergamo (Archivbild) Foto: AP

Ein Zehnjähriger ist in Norditalien beim Klettern in einen Altkleider-Container eingequetscht worden und gestorben. Das bestätigte die Polizei in Treviglio in der Lombardei am Mittwoch. Der traurige Unfall hatte sich am Dienstagabend in dem kleinen Ort Boltiere ereignet. Der Junge wollte vermutlich etwas aus dem Sammelcontainer an einem Parkplatz herausholen, wie eine Lokalzeitung schrieb. Dabei habe er sich in der Schließvorrichtung verfangen. „Der Junge steckte halb drinnen und halb draußen“, sagte ein Polizeisprecher.

Eine Frau, die zufällig vorbei kam, alarmierte die Rettungsdienste. Die Helfer hätten den Metallcontainer zerlegen müssen, um das Kind zu befreien. Der Junge, der nach Polizeiangaben eines von fünf Geschwistern war und in dem Ort lebte, wurde in ein Krankenhaus nach Bergamo gebracht. Doch die Versuche der Ärzte, das Kind zu retten, seien gescheitert.