Moc Chau: Die Bach-Long-Glasbrücke (auf Deutsch: Weißer Drache) im Hochland von Vietnam. Moc Chau Island/ dpa

Jetzt mal ehrlich, würde Sie hier drüber gehen? Die neue gläserne Brücke im Hochland von Vietnam ist nichts für schwache Nerven. Wer aber den Adrenalinkick sucht, ist nördlich von Hanoi genau richtig. Hier ist am Freitag die wahrscheinlich längste Glasbrücke der Welt eingeweiht worden. Die Bach-Long-Brücke (auf Deutsch: Weißer Drache) ist 632 Meter lang und gilt bereits jetzt als neue Attraktion des bei Touristen aus aller Welt beliebten Bezirks Moc Chau.

Lesen Sie auch: „Mische Kokain in Cola“: Scherz von Elon Musk bricht auf Twitter (fast) alle Rekorde>>

Die Brücke, die atemberaubende Blicke in die Tiefe zulässt, verläuft stolze 150 Meter über einem tiefen Tal zwischen zwei Bergen. Zur Eröffnung bei schönstem Wetter seien weit über 100 Schaulustige angereist, teilweise aus 500 Kilometer entfernten Provinzen, sagte eine Behördensprecherin. Nicht wenige mögen dabei gezittert haben, ob die Schichten aus gehärtetem Glas auch wirklich halten.

Drei Schichten gehärtetes Glas

„Wir haben bereits ein Dossier eingereicht, damit die Brücke ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wird“, erklärte Mai Tri Tue, Vizedirektor der örtlichen Tourismusbehörde im Bezirk Moc Chau. Bisher ist dort eine 526 Meter lange Glasbrücke in der chinesischen Provinz Guangdong als Weltrekordhalter eingetragen, die 2020 eröffnet worden war.

Lesen Sie auch: Muss Boris Becker in Haft? DIESER Knast wäre sein neues Zuhause – und so brutal geht es darin zu>>

Die Bach-Long-Brücke besteht aus drei Schichten gehärtetem Glas, die vom französischen Glashersteller Saint-Gobain gefertigt wurden. Selbst wenn eine Scheibe brechen sollte, würde die Brücke nach Angaben der Bauherrn noch immer einem Gewicht von fünf Tonnen standhalten. Nach der Installation wurde sie unter anderem getestet, indem das Unternehmen schwere Lastwagen und Autos darüber fahren ließ. Mindestens 500 Menschen könnten sich gefahrlos gleichzeitig auf der Brücke aufhalten, hieß es.

Die Behörden hoffen, durch die neue Sehenswürdigkeit noch mehr Touristen in die beliebte Provinz 200 Kilometer westlich von der Hauptstadt Hanoi zu locken. Bekannt ist die malerische Hochlandregion etwa für ihre Teeplantagen, Wasserfälle, eine Fledermaushöhle sowie verschiedene Bergvölker.