Der US-Schauspieler Leslie Jordan.
Der US-Schauspieler Leslie Jordan. dpa/Evan Agostini

Die Nachricht bewegt vor allem Fans in den USA, aber auch in Deutschland: Der US-Komiker und Schauspieler Leslie Jordan ist tot. Der Sprecher des hierzulande vor allem aus TV-Serien wie „Will & Grace“ und „American Horror Story“ bekannten Darstellers bestätigte den Tod.

Leslie Jordan starb bei einem Autounfall

Jordan wurde 67 Jahre alt. US-Medienberichten zufolge kam er bei einen Autounfall ums Leben. Sein Wagen habe ein Gebäude gerammt, berichtete die „Los Angeles Times“ unter Berufung auf eine Polizeisprecherin. Möglicherweise habe er kurz vor dem Crash am Steuer einen medizinischen Notfall erlitten, schrieb „TMZ.com“.

Zahlreiche Kollegen, darunter Michelle Pfeiffer, Selma Blair und Dylan McDermott bekundeten ihre Trauer. „Leslie war so ein Licht für so viele“, schrieb Pfeiffer auf Instagram. Er habe die Welt mit seiner Liebe und seinem Humor großzügig beschenkt, besonders auch während des Corona-Lockdowns. Jordan sei ein wunderbarer Freund und ein großes Talent gewesen, würdigte McDermott den Komiker. Bei den Dreharbeiten zu „American Horror Story“ hätten sie sich gegenseitig zum Lachen gebracht.

Leslie Jordan spielte in vielen Serien mit

Jordan spielte in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, darunter auch „Hearts Afire“ und „Boston Legal“. Zudem war er im sechsten Teil der beliebten Trash-Film-Serie „Sharkando“ zu sehen und saß zuletzt zweimal im Rate-Team der amerikanischen Ausgabe von „The Masked Singer“.

Lesen Sie auch: Schießerei in Nürnberg: 1 Toter, ein Schwerverletzter, Täter flüchtig, Fahndung läuft >>

Mit seiner Gastrolle in der beliebten Sitcom „Will & Grace“ gewann er 2006 eine Emmy-Trophäe. Auf Instagram postete der Komiker während der Corona-Pandemie humorvolle Videos, die ihm knapp sechs Millionen Follower einbrachten. Darin sprach er auch offen über frühere Alkoholprobleme oder über sein Schwulsein in einem konservativen Elternhaus.

Leslie Jordan mit seinem Emmy für seine Auftritte bei Will & Grace.
Leslie Jordan mit seinem Emmy für seine Auftritte bei Will & Grace. AP

Lesen Sie auch: Verstorbener Red Bull-Gründer Dietrich Mateschitz wollte keine Chemotherapie >>

Er habe so viele Menschen während der Pandemie durch Lachen zusammengebracht, schrieb Schauspielerin Lynda Carter aus der TV-Serie „Wonder Woman“. „Call Me Kat“-Co-Star Mayim Bialik würdigte Jordan als echten Südstaaten-Gentleman, der „mitfühlend, klug, frech und urkomisch“ war. Sie sei so traurig, als habe sie ein Familienmitglied verloren, schrieb Country-Star Dolly Parton auf Instagram. Auch Sänger Lance Bass und Rapperin Cardi B bekundeten ihre Trauer.