Die Frühblüher sprießen - aber kommt der Winter noch einmal zurück? Das Wetter ist schließlich immer für Überraschungen gut... imago/Rolf Poss

Eigentlich sollte es am Wochenende richtig schön werden – doch auch wenn die Sonne Berlin küsste, zeigte das Thermometer Temperaturen vielerorts Temperaturen um den Gefrierpunkt an. Was ist denn da los? Eiseskälte statt herrlichem Frühlingsstart… kommt jetzt etwa der März-Winter zurück? Meteorologe Dominik Jung von wetter.net verrät, was uns jetzt erwartet.

Wetter kommende Woche: Kommt der Frühling oder doch ein März-Winter?

„Wir sitzen ein bisschen zwischen den Stühlen, das zeigt die heutige Wetterkarte“, sagt der Meteorologe in seinem aktuellen Wetterbericht. „Und diese Wetterlage wird auch an den kommenden Tagen erstmal Bestand haben.“ Östlich liege das Zentrum von Hochdruckgebiet Noe, auf der anderen Seite Tiefdruckausläufer, die vom Westen nach Deutschland wollen. Das bringe milde Luft nach Deutschland.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Spannendes Wetter: Warmer Frühling oder kalter Wintereinbruch? DAS sind die Prognosen für das kommende Wochenende >>

Die morgendliche Kälte ist also kein Grund zur Sorge: Allein am Sonnabend sollen die Temperaturen im Laufe des Tages auf bis zu 14 Grad klettern, in Berlin sind immerhin 11 Grad vorhergesagt. „Besonders sonnig wird es im Norden, im Osten und im Südosten werden – hier gibt es zehn bis elf Sonnenstunden.“ Nachts wird es mit bis zu minus 1 Grad in Berlin dann wieder recht frisch, aber am Sonntag geht’s wieder rauf! Bis zu 17 Grad sind möglich – und das ohne Niederschlag. „Besonders in der gesamte Osthälfte lacht die Sonne vom wolkenlosen Himmel herab.“

Und auch über den Rest der Woche sieht es gut aus: Bis auf leichten Regen, der kühlere Temperaturen mit sich bringen könnte, komme die warme Luft in weiten Teilen Deutschlands zum Tragen. Bis zu 20 Grad seien drin, also eher Sommer statt Winter. Auch am Mittwoch, Donnerstag und Freitag soll es mit viel Sonnenschein Temperaturen von bis zu 14 Grad geben. „Von Kälte kann da weit und breit keine Rede sein“, sagt Jung.

Jetzt auch lesen: Irres Extremwetter: Frost, krasser Temperatursprung, Dürre! Brennt der Frühling in Berlin und Brandenburg komplett durch? >>

Allerdings scheint das letzte Wort noch nicht gesprochen: Einzelne Prognosen des amerikanischen Wettermodelle sehen eiskalte Höhenluft über Deutschland, dann könnte es am kommenden Wochenende noch einmal richtig frisch werden. Dem entgegen steht die Ensemble-Prognose, die sich eher am langjährigen Klimamittel orientiert. „Deshalb entspannt bleiben: Der Märzwinter ist weit und breit nicht in Sicht.“