Kommende Woche soll das Wetter stürmisch werden - Meteorologe Dominik Jung von wetter.net kündigt Böen mit bis zu 80 km/h an! Fotos: wetter.net, imago/Christian Ohde, dpa/Britta Pedersen

Am Wochenende steht ein goldenes Oktoberwochenende bevor – und das sollten wir alle noch einmal richtig genießen. Denn: In der kommenden Woche scheint der Herbst nun auch in die Sturm-Saison zu starten! Meteorologe Dominik Jung von wetter.net kündigt erste Böen an. „Nach einem goldenen Oktoberwochenende wird es nächste Woche richtig wechselhaft – die Großwetterlage stellt sich um“, sagt Jung.

Wetter kommende Woche: Es kündigen sich heftige Herbst-Stürme an!

Doch zunächst gibt es schönes Herbstwetter – verantwortlich dafür ist das Hochdruckgebiet Oldenburgia. „Insgesamt am Morgen recht freundlich, immer wieder Sonnenschein, zwischendurch ein paar Wolkenfelder oder etwas Dunst oder Nebel, aber das sollte sich im Tagesverlauf auflösen“, sagt Jung. Nur in den Alpen könne es regnen und sogar schneien. Die Temperaturen steigen auf bis zu 15 Grad in Westdeutschland, rund um Berlin stehen 12 Grad an.

Lesen Sie dazu auch: Katja Horneffer: DARUM hält die ZDF-Wetter-Chefin nichts von Wetter-Apps >>

Am Donnerstagmorgen wird es dann wieder kühler: Rund um Berlin gibt es 8 Grad, im Süden bis zu minus 1 Grad! „Vor allem im Osten und Südosten kann es verstärkt Bodenfrost geben“, sagt Jung. Dafür bleibt es meist niederschlagsfrei bei Temperaturen von 11 bis 15 Grad. „Und auch der Freitag ist leicht durchwachsen“ – vereinzelte Regenfälle, aber größtenteils angenehmes Wetter steht an.

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung.

Video: Youtube

Doch am Wochenende dann der goldene Oktober: „Viel Sonnenschein am Samstag, nur an Nordsee- und Ostseeküste ziehen dichtere Wolkenfelder vorüber“, sagt Jung. Bis zu 16 Grad stehen an, rund 12 werden es rund um Berlin. Also: Raus in die Natur, den Herbst genießen!

Doch dann kündigt sich der große Knall an. Ein Tiefdruckgebiet bringt mächtig Wind nach Deutschland. „Es rutscht näher an Europa heran, dann wird es bei uns sehr windig und stürmisch. Das Hoch Oldenburgia ist abgezogen und der goldene Oktober erst einmal vorbei.“ Laut Prognosen wird es schon am Dienstag vor allem im Westen Sturmböen geben, 70 bis 80 Stundenkilometer sind drin. Am Mittwoch bleibt es windig – „in Richtung Südosten ist es aber deutlich ruhiger“.

Lesen Sie dazu auch: Wetter: Jetzt überrollt uns der Winter! Kälte-Peitsche mit bis zu minus 9 Grad, dazu Neuschnee. Bekommt Berlin auch etwas ab? >>

Auch die Ensemble-Vorhersage kündigt eine wechselhafte, windige Wetterlage im letzten Oktoberdrittel an. „Von ruhigem Wetter sind wir weit entfernt“, sagt Jung. Insgesamt werde das Wetter sehr tiefdrucklastig und damit windig und stürmisch – wenn auch trocken. Dafür könne es laut Vorhersagen ab dem 20. Oktober noch einmal warm werden: Berechnungen prognostizieren Temperaturen von über 20 Grad ab dem 20. Oktober.