In der kommenden Woche bekommen wir ein Hochdruckgebiet, das wie Beton über Deutschland hängt. Fotos: imago/agefotostock, wetter.net

Wer am Montagmorgen in Berlin vor die Tür musste, der bekam die ersten Ausläufer eines womöglich goldenen Oktobers direkt zu spüren: Milde Temperaturen, etwas Sonne kam durch die Wolkendecke – und trotzdem fühlte es sich irgendwie herbstlich an. Nach einem Wochenende, das erneut Wetter-Rekorde aufstellte, blicken nun alle gespannt auf die Entwicklungen in Sachen dunkle Jahreszeit. Kommt der Herbst – oder lässt er uns doch noch warten?

Lesen Sie auch: Wirkung von Ingwertee: Gut gegen Erkältung, Kopfschmerzen und Übelkeit – so machen Sie Ingwertee einfach selber >>

Wetter extrem: Das vergangene Wochenende knackte Temperatur-Rekorde

Hinter Deutschland liegt in jedem Fall ein außergewöhnliches Wochenende, berichtet Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Im Süden um München wurden etwa bis zu 27,5 Grad gemessen – und auch im Westen knackten die Temperaturen in der Nacht Rekorde. Jung: „So war es in Kaiserslautern beispielsweise die wärmste Oktobernacht seit 1901, in Trier seit 1907.“ Im Norden und Nordwesten gab es hingegen auch einzelne Herbst-Stürme.

Lesen Sie dazu auch: Phänomen Wetterfühligkeit: So schlägt der Wetter-Wechsel nicht auf die Gesundheit >>

Nun soll es erstmal wechselhaft bleiben – doch bis zum goldenen Oktober dauert es nicht mehr lange! „Der goldene Oktober kommt ab Donnerstag zurück nach Deutschland. Ein früher Wintereinbruch ist in den kommenden 10 bis 14 Tagen nicht in Sicht“, sagt Jung. „Nach dem deutlich zu trockenen September könnte nun auch der Oktober deutlich zu trocken ausfallen, denn viel Regen ist erstmal nicht in Sicht.“

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung.

Video: Youtube

Ganz anders sieht da die Region ums Mittelmeer aus – wer derzeit einen Urlaub plant, sollte einen Schirm einpacken, besonders rund um Italien und Kroatien.

Lesen Sie dazu auch: Wetter dreht auf! Meteorologe warnt vor ersten heftigen Herbst-Stürmen! Erreichen die Orkan-Böen auch Berlin? >>

„Dort werden sintflutartige Regenfälle erwartet. Um die 100 bis 150 mm Niederschlag sind dort möglich. Schuld ist ein wenig auch unser Herbsthoch. Da haben die Tiefs nur die Chance nördlich oder südlich an uns vorbeizuziehen und das tun sie eben auch. Da passiert es besonders häufig im Herbst, dass es in Südeuropa zu unwetterartigen Niederschlägen kommt, wie nun eben rund ums Mittelmeer.“

Herrliches Wetter: Deutschland steht ein tolles Herbst-Wochenende bevor

In Deutschland dürfen wir uns hingegen vor allem auf ein goldenes Wochenende freuen: Am Sonnabend und Sonntag blüht ein wolkenloser Himmel, dazu Temperaturen zwischen 16 und 21 Grad – 17 Grad warm soll es im Raum um Berlin werden.

Lesen Sie jetzt: Kälte-Peitsche und Schnee oder Wärme? Erste Prognosen nach dem Chaos-Wetter 2021: SO wird in diesem Jahr der Winter! >>

Und auch in der kommenden Woche soll es warm weitergehen. Grund dafür ist ein Hochdruckgebiet, das über Deutschland liegt und sich kaum rührt, sich von Osteuropa bis zum Atlantik erstreckt – ein „Beton-Hoch“ laut Meteorologe Dominik Jung.