Das Wetter: Die ersten Herbststürme kommen - aber danach blüht uns ein goldener Oktober. Fotos: imago/Andreas Gora, imago/Christian Ohde, wetter.net

Der Oktober hat begonnen, der Herbst ist da, nur bleibt die Frage alle Fragen: Wie wird er, der eigentlich schöne Herbstmonat? Heute geht es in Teilen Deutschlands gleich zu Beginn recht stürmisch zu – aber laut Prognose von Meteorologe Dominik Jung von wetter.net winkt als Belohnung ein wahrlich goldener Monat. KURIER verrät die Prognosen für die kommenden Tage.

Lesen Sie jetzt auch: Wetter im Osten: Der Herbst ist da! Meteorologe warnt vor Sturm und Regen – aber HIER wird es jetzt wieder schön >>

„Der heutige Sonntag wird vor allem durch einen Sturm geprägt werden, vom Sturmtief Benni“, sagt der Meteorologe in seinem aktuellen Wetterbericht. „Das erreicht uns heute im Tagesverlauf – und es bringt im Westen einzelne Sturmböen, aber auch sehr warme Luftmassen.“ Das merke man auch: „Wenn wir rausgehen, ist es draußen sehr warm geworden, vor allem im Westen und Südwesten.“

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung

Schon am Morgen seien, etwa am Rhein, teils 19 Grad gemessen worden. „Stellenweise fällt auch Regen im Nordwesten. Im Osten und im Süden ist es hingegen überwiegend freundlich.“ Auch später soll es viele Wolken im Westen und später auch im Norden geben, dazu Sturmböen mit bis zu 80 Kilometern pro Stunde.

Auch am Abend: „Im gesamten Norden und Westen viele Wolken, zum Teil auch mal kräftiger Regen, im Osten bleibt es freundlich.“ Die Region Berlin-Brandenburg bleibt vom Sturm verschont, denn ein Hochdruckgebiet hält dagegen.

Und in der kommenden Woche? „Da erwarten wir ein Mega-Oktober-Hoch“, sagt Jung. Über die erste Wochenhälfte sei noch mit vielen Wolken, Regen und kleinen Herbst-Stürmen zu rechnen.

Lesen Sie jetzt auch: Wetter dreht auf! Meteorologe warnt vor ersten heftigen Herbst-Stürmen! Erreichen die Orkan-Böen auch Berlin? >>

„Dann kommt ein umfangreiches Hochdruckgebiet nach Mitteleuropa, das bringt uns wie versprochen den goldenen Oktober.“ Ab Mittwoch soll es dann trocken und sonnig werden – ein „ein kräftiger Temperatursturz oder ein früher Wintereinbruch sind nicht zu erwarten“, sagt Jung.