Laut Meteorologe Dominik Jung soll es auch in den kommenden Tagen regnerisch werden – und auch für den Osten Deutschlands sind Gewitter angekündigt. Imago/Photothek, Imago/Christian Ohde

Viele geben die Hoffnung nicht auf, dass sich der Sommer in Deutschland noch einmal zeigt – doch mit jeder Schreckensmeldung aus den Wetterbüros wird das unwahrscheinlicher. Nun warnt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net bereits vor einer neuen Gewitter-Welle – die nächsten Tage soll es demnach auch im Osten Deutschlands richtig ungemütlich werden.

Meteorologe warnt: Die nächste Gewitterwelle steht vor der Tür!

„Die nächste Gewitterwelle steht schon vor der Tür, insgesamt sind die vergangenen Tage ja sehr wechselhaft gewesen – und es bleibt auch sehr wechselhaft“, sagt der Metrologe. Vor allem an den Küsten von Nord- und Ostsee könne man meinen, der Herbst sei bereits ausgebrochen. Und so werde es auch erst einmal bleiben. Das Problem: Ein Tiefdruckgebiet jagt das nächste.

„Es kommt das nächste Tief herangerauscht, deshalb wird es nun wechselhaft weitergehen.“ Während in Südeuropa noch immer die warme Luft regiert und es Temperaturen von bis zu 38 Grad gibt, stehen hierzulande kühle Werte auf der Tagesordnung.

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung.

Video: Youtube

Und nicht nur das. „Am Freitagmorgen kommt auch schon der dicke Wolkenbatzen angerauscht, er bringt schon am Morgen einige kräftige Schauer“, warnt Jung. Zum Mittag folgen verbreitet kräftige Schauer und Gewitter, im Westen kann es auch Starkregen und Hagel geben. Am Abend trifft es dann vor allem den Norden und den Nordosten – auch hier steht Regen auf dem Programm. All das bei maximalen Temperaturen um 21 bis 23 Grad. „Im Osten werden auch mal 24 bis 25 Grad erreicht, da ist vielleicht nochmal ein Sommertag drin.“

Und wie sieht es am Wochenende aus? Nicht gut! „Der Samstag beginnt zunächst relativ freundlich, vor allem im Osten und im Norden. Doch aus Westen ziehen schon die ersten dichten Wolkenfelder auf – und zum Mittag geht’s dann los.“ Erneut kräftige Schauer und Gewitter.

Meteorologe warnt: „Teilweise scheppert es ordentlich!“

„Vor allem im Süden und Südosten besteht zum Abend auch Unwetterpotenzial“, warnt der Meteorologe. Es bilde sich im Laufe des Tages eine Gewitterlinie aus. „Einmal von Norddeutschland bis nach Süddeutschland“, sagt Jung. „Teilweise scheppert es ordentlich – mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen.“ Im Laufe des Tages ziehe die Linie dann auch in Richtung Osten weiter.

Am Sonntag setzt sich die stürmische Wetterlage fort, laut Jung allerdings nicht so heftig wie am Sonnabend. Und auch in der kommenden Woche soll es wechselhaft bleiben – mit eher kühlen Temperaturen, mit Regen, Gewittern und viel Wind. Die sommerliche 30-Grad-Marke bleibe laut Jung auch in der kommenden Woche wahrscheinlich unerreicht.