Schnee und Eiseskälte: Die Wetter-Aussichten versprechen weitere Winter-Tage.
Schnee und Eiseskälte: Die Wetter-Aussichten versprechen weitere Winter-Tage. Silas Stein/dpa

Kalt ist nicht gleich kalt! Ist die Luft feucht, fühlt es sich viel eisiger an als an trockenen kalten Wintertagen. Auch der Wind spielt eine wichtige Rolle für unser Temperatur-Empfinden. Eins können wir aber recht sicher sagen: Sinken die Temperaturen auf unfassbare -53 Grad, ist jedem kalt. Auch den ganz Hartgesottenen. Wo es dieser Tage diese Rekord-Temperatur gibt und warum sich das Wetter startklar für die Winterferien macht – hier kommen die aktuellen Aussichten.  

Lesen Sie auch: Jetzt kommt der Mega-Winter: Wetter-Experten rechnen mit viel Neuschnee – Lawinengefahr! >>

Von arktischer Kälte war in den vergangenen Tagen die Rede. Eine Witterungslage, die von Polarwirbeln begleitet über Deutschland hereinbrechen soll. Doch Wetter-Experten sind sich da längst nicht einig, ob das auch wirklich so kommt.

Lesen Sie auch: Achtung, Autofahrer! DIESE Berliner Straße ist ab Montag komplett dicht! >>

Winter-Wetter nicht vorbei

In den kommenden Tagen erwartet uns auf jeden Fall zumindest in den niedrigen Lagen eher matschiges, kaltes Wetter als ein Winter-Wunderland. Während sich Ski-Freunde zumindest über einen Winter in den Mittelgebirgen freuen können, ist weiter unten der Schnee weitgehend schon wieder abgetaut.

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Mittwoch, der 25. Januar 2023! So wird der Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Doch Frau Holle steht schon in den Startlöchern. Pünktlich zu Beginn der Berliner Winterferien soll neuer Schnee über Deutschland hereinbrechen. „Der Winter ist noch nicht vorbei, da kommt noch ein bisschen Schnee für die meisten von uns“, weiß Kathy Schrei vom Wetterportal wetter.net

Schneefront und Eisregen laut Wetter-Expertin

„Ab Donnerstag kommt eine Schneefront zu uns, wird das Land von Nordwesten in Richtung Südosten überqueren und bringt einiges an Niederschlag in Form von Schnee mit“, erklärt die Wetter-Expertin. Es handelt sich um eine sogenannte maskierte Kaltfront, erklärt sie. Sie bringe Schneeregen und Schnee, könne aber auch teilweise für Eisregen sorgen.

Lesen Sie auch: Arktische Kälte mit –20 Grad im Anmarsch: Wetter-Experten sprechen von Polarwirbeln und Dauerfrost! >>

Und wo ist es nun so bitter-kalt? -53 Grad – brrrr! Keine Sorge, um die Ecke liegt diese Bibber-Kälte derzeit nicht. In der nordchinesischen Stadt Mohe wurde die niedrigste jemals in China gemessene Temperatur erreicht. Drei Tage in Folge waren die Temperaturen dort schon auf mehr als minus 50 Grad gefallen. 

Übrigens: In der Stadt Mohe herrschten acht Monate im Jahr Schnee und Eis mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur um minus drei Grad.

Lesen Sie auch: Rewe macht Schluss mit Payback: Das bedeutet das für Ihre Punkte – und den Cashback-Anbieter >>

So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Dienstag: 0 bis 5 Grad, etwas milder, im Nordwesten Regen, sonst Schneeregen oder Schnee.

Mittwoch: 0 bis 4 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schneeschauern.

Donnerstag: 0 bis 6 Grad, wechselhaft mit Schneeschauern, in tiefen Lagen auch Schneeregen.

Freitag: –1 bis +5 Grad, Wechsel aus Sonne, Wolken und einzelnen Schneeschauern.

Samstag: mildere Luftmassen, die in der Nordhälfte Regen- und Schneeschauer bringen, Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen –2 und +6 Grad.

Sonntag: südlich einer Linie Berlin–Essen immer wieder Schneefälle, Temperaturen zwischen –1 und +5 Grad.

Lesen Sie auch: Wahnsinns Wetter-Wirrwarr: „Absturz in den Eiskeller“! Fast minus 20 Grad, 60 Zentimeter Neuschnee, extreme Glätte >>

Wetter in Berlin und Brandenburg: Warnung vor Glatteis im Berufsverkehr

Kalt und nass ist es derzeit in Berlin und Brandenburg. Am Dienstagvormittag muss man laut Deutschem Wetterdienst mit leichtem Frost zwischen 0 und -2 Grad rechnen, vereinzelt gibt es Glätte durch überfrierende Nässe oder Schneegriesel. Außerdem bleibt es verbreitet hochnebelartig bedeckt. Die Höchstwerte im Tagesverlauf klettern auf 1 bis 3 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es erneut leichten Frost mit bis zu -3 Grad, stellenweise wird wieder Glätte den Berufsverkehr an Morgen begleiten.