Ein Auto fährt über eine vereiste Straße. Das Wetter wird in den kommenden Wochen richtig eisig.
Ein Auto fährt über eine vereiste Straße. Das Wetter wird in den kommenden Wochen richtig eisig. Jens Büttner/dpa

Ab wann ist Ihnen kalt zu kalt? Schon bei Temperaturen um den Gefrierpunkt? Oder doch erst bei zweistelligen Minusgraden? Ganz sicher wird Ihnen aber diese irre Wetter-Prognose mal mindestens ein zartes Bibbern auf die Lippen zaubern: Die Rede ist von -20 Grad. Dauerfrost bis Weihnachten. Uns steht eine richtige Eiszeit bevor.

Lesen Sie auch: Horoskop fürs Wochenende: 10. und 11. Dezember 2022! So werden der Samstag und Sonntag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Es macht sich nun die Kälte breit. Die kommt ab dem Wochenende so richtig auf Touren und bleibt dann wohl mindestens bis Heiligabend erhalten. Tagsüber gibt es dann in Deutschland fast überall Dauerfrost. Nachts sinken die Werte auf bis zu -10 Grad, teilweise sogar bis zu -20 Grad ab. Wir geraten in die Kältezange aus Sibirien.

Lesen Sie auch: Mädchenhandel mitten in Deutschland! Vater verkauft Tochter – für 85.000 Euro >>

Eiskalt-Wetter bleibt wochenlang

Diese Kälte hält sich dann einfach unter Hochdruckeinfluss tagelang bei uns im Land. Der Energieverbrauch dürfte damit unmittelbar vor Weihnachten schlagartig ansteigen und dann auch erst mal sehr hoch bleiben.

Lesen Sie auch: Den Weihnachtsstern richtig pflegen: Wie viel Wasser? Wo blüht er besonders lang? >>

„Damit ist genau der Fall eingetreten von dem wir hofften, dass es so nicht kommen wird: Eisige Kälte setzt sich im Dezember in Deutschland durch. Dabei war das gesamte Jahr 2022 bisher sehr warm gewesen. Es könnte sogar das wärmste Jahr seit 1881 werden. Doch nun wird ausgerechnet der Dezember zu einem kalten Monat“, meint Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Lesen Sie auch: Geniales Rezept für Reis-Hackfleisch-Auflauf mit Knoblauch: Unwiderstehlich, einfach und schnell >>

Mal sehen, wie das die Gasvorräte in Deutschland verkraften. Eine deutliche Milderung ist bis Weihnachten nicht in Sicht. Zwischendrin ziehen ab und zu Höhentiefs vorüber und die bringen regional Schnee und der bleibt dann natürlich auch direkt liegen.

Lesen Sie auch: Kältepeitsche vom Wetter mit 40 Zentimetern Neuschnee: Blizzard, Flockdown, Schneesturm! HIER bibbern Sie am meisten >>

Lesen Sie auch: Irre Aussichten beim Wetter: Weiße Weihnachten möglich? Experte spricht von minus 24 Grad am 25. Dezember >>

So wird das Wetter in den kommenden Tagen 

Freitag: minus 2 bis plus 3 Grad, Mix aus vielen Wolken, etwas Sonne, Schnee im Süden.

Samstag: minus 3 bis plus 2 Grad, im Osten und Südosten Schnee, sonst viele Wolken, kaum Schauer.

Dritter Advent: minus 4 bis 0 Grad, durchwachsen, im Süden und Osten etwas Schnee, sonst meist trocken.

Montag: minus 5 bis 0 Grad, wechselhaft, kalt mit Schneeschauern.

Dienstag: minus 4 bis 0 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, lokal einzelne Schneeschauer.

Mittwoch: minus 3 bis plus 2 Grad, im Süden Schneefall und Eisregen, sonst Mix aus Nebel, Wolken und etwas Sonne.

Donnerstag: minus 6 bis minus 1 Grad, weiterhin frostig mit Schneeschauern.

Freitag: -4 bis 0 Grad, kalt mit vielen Wolken, etwas Schnee und kaum Sonnenschein.

Lesen Sie auch: Kältepeitsche beim Wetter rollt an: Jetzt drohen -20 Grad in Deutschland – HIER wird es besonders kalt >>