Laut Wetterbericht steht eine warme Silvesternacht an.
Laut Wetterbericht steht eine warme Silvesternacht an. dpa/Paul Zinken

Wer heute schon einmal vor der Tür war, der wird sich gewundert haben: Während die Feuerwerksraketen in der Silvesternacht normalerweise in einen klirrend kalten Himmel steigen sollten, kann man heute beinahe in kurzer Hose und T-Shirt vor die Tür gehen. Kein Wunder: Laut Meteorologe Dominik Jung von wetter.net ist dieser Jahreswechsel der wärmste seit dem Jahr 1881!

Lesen Sie auch: Tragischer Unfall: Tod durch Böller! 17-Jähriger stirbt in Silvesternacht

„An vielen Wetterstationen gab es in der Früh bereits 17 oder 18 Grad. Das war wärmer als an so manchem Juni- oder Julimorgen!“, heißt es in der aktuellen Wettermitteilung von wetter.net. „Es ist nicht nur für Silvester ein Rekord, an vielen Stationen ist es sogar der wärmste Dezembertag überhaupt.“

Höchstwerte am Silvestertag: So warm wird der Jahreswechsel in Deutschland

So seien in Köln 17,8 Grad erreicht wurden, in Dresden ebenfalls 17,8 Grad, in Wuppertal 17,4 und in Düsseldorf immerhin 17,1 Grad. Berlin-Tempelhof schaffte es in Sachen Temperatur immerhin auf 16,5 Grad – der wärmste Dezembertag seit dem Messbeginn im Jahr 1948!

Lesen Sie jetzt auch: Horoskop fürs Wochenende am Jahreswechsel: 31. Dezember 2022 und 1. Januar 2023! So werden Ihr Samstag und Sonntag >>

Zudem sei es sehr windig. „In den Hochlagen tobt ein Orkan, auf dem Brocken wurden heute knapp 150 Kilometer pro Stunde gemessen, auf dem Feldberg im Schwarzwald rund 120 Kilometer pro Stunde“, schreibt Jung. „Beides ist Orkanstärke.“

In diesem Jahr steigen die Raketen in einen warmen Silvesterhimmel.
In diesem Jahr steigen die Raketen in einen warmen Silvesterhimmel. www.imago-images.de

Das neue Jahr starte morgen dann sehr mild. „Die erste Januarwoche geht stürmisch und nass weiter. Um den 6. und 10. Januar deuten sich weitere Stürme an, für den 10. Januar sogar ein schwerer Sturm bis hin zu einem Orkan! Da werden Erinnerungen an den Januar-Orkan Kyrill im Jahr 2007 wach“, schreibt Jung.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Genialer Trick für das neue Jahr: Mit DIESEM Tipp sparen Sie 2023 viel Geld – und zwar fast von allein! >>

Die Westwetterlage ist wieder voll da. Der Winter hat nur wenige Chancen. Ab und zu wird es mal etwas kühler, dann kommt aber direkt die nächste Warmfront nach Deutschland. Dabei fällt viel Regen. Bis Mitte Januar werden in Deutschland regional 100 bis 150 Liter Regen erwartet. Die Hochwassergefahr steigt deutlich an.“ Es bleibt also auch in Sachen Wetter ein spannender Start in das neue Jahr 2023…