Ungefähr so sollte ein Sommer aussehen … dpa/Thomas Warnack

Sommer, Sonne und das Wochenende steht vor der Tür. Hoch „Frido“ bringt heute viel Sonnenschein und Hitze im Norden und Osten. Über 30 Grad heißt auch wieder: Schwitzen schon beim Sitzen. Und das bleibt auch so am ganzen Wochenende. Frühes Erscheinen am Badesee scheint die einzig sinnvolle Maßnahme in diesen Tagen zu sein.

Lesen Sie auch: Orchideen richtig pflegen: Mit diesem irren Trick der Floristen stärken Sie Blätter und Blüte >>

Unruhiger wird der Freitag im Süden und im Westen. Da rappelt es schon seit dem Morgen – kräftige örtliche Gewitter mit Starkregen ziehen durch. Tornados sind nicht auszuschließen. Es ist schwül und waschküchenartig. Schuld hat Tief „Qiara“.

Am Sonnabend und Sonntag beruhigt sich das alles und Bilderbuchwetter im ganzen Land. Erst ab Sonntagabend wieder Gewitter und vielleicht auch schwere Unwetter vor allem im Westen.

Wetter-Video: Samstag und Sonntag schön, Montag neue Gewitter und Unwetter!

Einen kleinen Wermutstropfen hat der Experte dann aber doch noch zu vermelden: Vielerorts fehlt der Regen und es ist richtig knackig heiß – gerade im Osten: „Dort erreicht die Waldbrandgefahr auch wieder die höchste Warnstufe 5. Landregen ist weiterhin in vielen Landesteilen nicht in Sicht“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met (www.qmet.de), gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Großartige Änderungen in der Wetterlage sind wohl auch nicht in Sicht. Wird uns also ein Jahrhundertsummer beschert? Abwarten, aber der Start in die Urlaubs- und Ferienzeit ist doch recht verheißungsvoll, schaut man auf Voraussagen der nächsten Zeit.

Das Wetter an den kommenden Tagen:

Freitag: 24 bis 32 Grad, aus Westen neue Schauer und Gewitter, anfangs Sonnenschein

Samstag: 24 bis 32 Grad, meist freundlich, kaum Schauer oder Gewitter

Sonntag: 25 bis 35 Grad, erst freundlich und warm bis heiß, später am Abend im Westen neue Gewitter, besonders in der Nacht auf Montag

Montag: 24 bis 35 Grad, weiterhin sommerlich bis hochsommerlich warm, nachmittags neue Gewitter

Dienstag: 22 bis 28 Grad, kühler

Mittwoch: 21 bis 27 Grad, wieder mehr Sonnenschein und weniger Schauer und Gewitter

Donnerstag: 25 bis 32 Grad, wieder sehr warm bis heiß, viel Sonnenschein

Freitag: 26 bis 32 Grad, oftmals Sonnenschein und trocken

So wird das Wetter in Berlin und Brandenburg am Wochenende

Auch die Menschen in Berlin und Brandenburg dürfen sich auf ein heißes Wochenende einstellen. Allerdings kommt es immer wieder zu „einzelnen kräftigen Gewittern“, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes sagt.

Der Freitag bleibt zunächst sehr sonnig, mit Temperaturen zwischen 30 und 33 Grad handelt es sich um das ideale Badewetter. Erst ab dem Abend sei mit vereinzelten örtlichen Gewittern zu rechnen. Erfrischung bringt ein Wind aus Südost, der auch mal böig werden kann.

Am Samstag werden dann deutlich mehr Wolken und hohe Luftfeuchtigkeit erwartet. Zudem gehen die Temperaturen minimal auf 27 bis 30 Grad runter. Zwar kann es den ganzen Tag zu Gewittern kommen, am wahrscheinlichsten ist es aber am Spätnachmittag und gegen Abend.

Am Sonntag wird es dann wieder heiter und nur zeitweise etwas wolkig. Zudem gehen die Temperaturen wieder auf 30 bis 33 Grad hoch. Auch am Sonntag sei mit einzelnen Schauern und Gewittern zu rechnen.