Extremhitze am kommenden Sonntag? In Berlin und Brandenburg werden bis zu 36 Grad erwartet. Das können auch mal 37 oder 38 Grad werden! wetterdata.de

Paradoxe Wetterdaten bestimmen diesen Sommer der Klima-Extreme: In Zeiten von Rekord-Hitze in Südosteuropa ist der August in Deutschland nach den ersten neun Tagen tatsächlich 1,3 Grad zu kalt. Doch das ist nur eine Momentaufnahme. Wetterexperte Dominik Jung (wetter.net) rechnet damit, dass sich die negative Abweichung ins Gegenteil drehen könnte: „Die nächsten Tage bringen dank Hoch Elfi steigende Temperaturen. Lokal sind sogar bis zu 35 Grad möglich.“ Lesern im Osten Deutschlands werden bei folgendem Satz möglicherweise die Gesichtszüge entgleiten. Diplom-Meteorologe Jung rechnet dort sogar mit einer „kurzen Hitzespitze von um die 37 oder 38 Grad für das kommende Wochenende. Jetzt will es der Hochsommer aber doch nochmal richtig wissen.“

Es sind aber nicht nur die steil ansteigenden Temperaturen, die uns Richtung Wochenende schwitzen lassen. Stellenweise drohen wieder heftige Hitzegewitter. Nachdem die sprichwörtlichen Hundstage ausgefallen waren, stehen nun womöglich die heißesten Tage des ganzen Sommers bevor. Im Epizentrum der Hitzezone liegen ausgerechnet Berlin und Brandenburg!

Hitze peilt 40-Grad-Marke an: Aber ereilt Berlin der jähe Temperatur-Absturz?

Sogar die 40-Grad-Marke sieht Wetterexperte Jung zum Greifen nahe, und das nach dem kalten Augustauftakt! „Die Wetterextreme sind in diesem Jahr wirklich stark ausgeprägt.“ Extrem heißt auch: Ein möglicher Temperatur-Absturz könnte uns in der kommenden Woche ganz plötzlich ereilen. Wie lange die Hitze anhält, ist aber noch nicht ganz sicher. So oder so sind an mindestens drei aufeinanderfolgenden Tagen Höchstwerte von über 30 Grad drin, auch Meteorologen sprechen dann von einer Hitzewelle.

Das große Schwitzen ist auf einmal da. Das erwartet Wetterexperte Jung in den kommenden Tagen:

Dienstag: 19 bis 27 Grad, aus Westen noch Schauer, sonst meist trocken, Sonnenschein

Mittwoch: 22 bis 30 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Donnerstag: 24 bis 32 Grad, viel Sonnenschein, bestes Bade- und Grillwetter

Freitag: 25 bis 34 Grad, einzelne Hitzegewitter, daneben viel Sonnenschein

Samstag: 24 bis 33 Grad, viel Sonne, einzelne Gewitter

Sonntag: 28 bis 37 Grad, viel Sonnenschein, schwül und später Gewitter

Montag: 24 bis 33 Grad, Mix aus Sonne, Wolken, Gewittern mit Unwetterpotenzial

Dienstag: 20 bis 29 Grad, leicht wechselhaft mit Sonne, Wolken und Schauern

Dank der heißen Elfi, so heißt das Hoch, stehen uns nicht nur sehr warme Hochsommertage bevor. „Auch nachts wird es wärmer“, warnt Jung. Teilweise sinken die Frühwerte nicht unter 20 Grad, das bedeutet: Tropische Nächte sind möglich. Empfindliche Menschen in überhitzten Wohnungen müssen sich leider wieder auf schlaflose Nächte einstellen.

Wetterdienst erwartet heftige Unwetter am Dienstag

Und wenn wir noch einmal genauer auf unsere Region schauen, kommen da lokal wieder heftige Unwetter-Ereignisse auf uns zu. Der Deutsche Wetterdienst erwartet für Berlin und Brandenburg bereits ab Dienstagvormittag örtliche Gewitter und kräftige Schauer. Starkregen mit bis zu 20 Litern pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit und Sturmböen bis zur Windstärke 8 mit kleinkörnigem Hagel sind möglich!

Glücklicherweise bleiben die kommenden Tage bis einschließlich Freitag in unserer Region trocken. Bis Mittwoch bleiben die Höchstwerte zunächst noch angenehm mit maximal 25 Grad. Schon ab Donnerstag gerät die 30-Grad-Marke in Reichweite, Freitag könnte sie durchbrochen werden. Wie heiß es tatsächlich in unserer Region wird, darüber sind sich die Meteorologen nicht einig: Ein Wettermodell berechnet für Sonntag Gluthitze, andere bereits eine deutliche Abkühlung. Passieren könnte das auch als Folge von teils heftigen Hitzegewittern.