Der Hurrikan treibt ein Hochdruckgebiet in unsere Richtung - und dadurch könnte laut Meteorologen die sommerliche Hitze zurückkehren. Fotos: imago/Christian Ohde, dpa/Kay Nietfeld, imago/ZUMA Wire

Als hätte es in diesem Jahr nicht schon genug Naturkatastrophen gegeben, zieht nun auch noch ein gefährlicher Hurrikan an den Küsten der USA entlang. „Ida“ wird dort für Zerstörung sorgen, vermutlich ganze Küstenregionen überfluten. Es fühlt sich so an, als sei es weit weg, doch auch auf unser Wetter hat der Monster-Sturm Einfluss. Denn: Laut Meteorologen kann es passieren, dass der Wirbelsturm uns nach einigen Herbst-Tagen den Sommer zurückbringt.

Die neuesten Prognosen: Wetter: Jetzt kommt der Sommer-Hammer! Hoch Gaya vertreibt den Herbst – SO HEISS soll es am Wochenende werden >>

Wetter: Der Hurrikan schiebt das Azorenhoch vom Atlantik Richtung Europa

„Der Hurrikan zieht nun weiter Richtung Osten der USA und wird danach Richtung Nordatlantik ziehen, dann aber als Ex-Hurrikan“, erklärt Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net. „Doch er könnte großen Einfluss auf unser Wetter haben, denn er schiebt vom Atlantik das Azorenhoch in Richtung Europa und das wiederum könnte uns den Spätsommer bringen.“

Genau zum Start in den meteorologischen Herbst soll es laut Jung ab Mittwoch wieder sonniger, trockener und wärmer werden. „Wir klettern auf 25 Grad und mehr! Das ist nicht das erste Mal, dass ein Hurrikan bei uns in Europa schönes Spätsommerwetter einläutet. Ab Mittwoch wird es für einige Tage richtig schön sonnig und warm werden.“

Lesen Sie dazu auch: Lecker, leicht und günstig: KURIER verrät die besten Hitze-Rezepte! Mit diesen köstlichen Gerichten bewahren Sie einen kühlen Kopf >>

Und das sei gut, denn: Das vergangene Wochenende überraschte vor allem mit kühlen Temperaturen unter 20 Grad. Jung: „Für die letzten Tage im August lagen wir bei den Höchstwerten mal eben 10 bis 15 Grad zu tief.“ Nach diesem Wochenende könne man nun etwas Sonnenschein gut gebrauchen. „Auch unsere Landwirt freuen sich über trockenes Wetter. Ein Teil der Ernte ist noch nicht eingeholt“, sagt der Meteorologe.

Lesen Sie auch: Hurrikan „Ida“ legt Stromversorgung lahm: Krankenhauspatienten werden von Hand beatmet >>

Der aktuelle Wetterbericht von Meteorologe Dominik Jung.

Video: Youtube

Die Prognose im Detail: Heute klettern die Temperaturen auf maximal 21 Grad, dazu drohen im Osten und Südosten Deutschlands längere Regenfälle. Für den Rest der Woche steigen die Werte dann kontinuierlich an, es bleibt sonnig und trocken. Die Höchstwerte: Am Freitag könnten es bis zu 29, am Sonnabend sogar bis zu 30 Grad werden. Doch nach dem kommenden Wochenende kühlt es sich vermutlich wieder ab – laut Jung gibt es bestes Spätsommerwetter, am Abend seien aber bereits erste Gewitter möglich.

Und danach? Laut dem Wetter-Experten könnte es sein, dass dies nur der Auftakt zu einer längeren Spätsommerphase ist. „Auch wenn es nächste Woche etwas wechselhafter werden könnte, so stehen die Chancen auf eine Fortdauer des warmen Wetters mit Höchstwerten um 25 Grad gar nicht mal so schlecht“, erklärt er.

Die neuesten Prognosen: Wetter: Jetzt kommt der Sommer-Hammer! Hoch Gaya vertreibt den Herbst – SO HEISS soll es am Wochenende werden >>