Auch die Sonne wird sich immer wieder durchkämpfen: Zum Jahreswechsel kommen wahre Frühlingsgefühle auf!
Auch die Sonne wird sich immer wieder durchkämpfen: Zum Jahreswechsel kommen wahre Frühlingsgefühle auf! dpa/Thomas Warnack

Bereits am Donnerstag, zwei Tage vor Silvester, ist es zu spüren: Es duftet nach Frühling, von Winter ist weit und breit nichts zu sehen. Höchstwerte von bis zu 14 Grad im Berliner Raum machen deutlich, wohin die Reise geht. Das wärmste je gemessene Jahr geht nur Neige. Es verabschiedet sich mit noch nie in diesen Wintertagen gemessenen Temperaturen von bis zu 20 Grad, deutschlandweit. Auch in Berlin und Brandenburg werden die Werte am letzten Jahrestag noch auf unglaubliche 17 Grad ansteigen.

Wetterexperten erwarten Frühlingstemperaturen zu Silvester bis zu 20 Grad, gefühlt sogar 23 Grad!

Und das ist noch nicht alles: Je nachdem, wo man die letzten Tage verbringt, können sogar wahre Frühlingsgefühle aufkommen. Am Donnerstag zeigt sich das Wetter zwar noch sehr launisch in der Region mit einzelnen Schauern, kurzen Auflockerungen und Windböen um die 55 km/h. Doch am Freitag wird es dann vor allem im Süden Brandenburgs, aber laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bis in den Berliner Raum hinein und später auch im Norden Brandenburgs, sonnig – allerdings bei vorübergehend frischeren Werten zwischen 7 und 10 Grad.

Nach einer milden Nacht mit Tiefstwerten um die 6 Grad schießen die Höchstwerte am Silvestertag auf ein frühlingshaftes Niveau von 16 Grad in Berlin und bis 17 Grad weiter südlich. Dort bleibt es auch überwiegend trocken. Leider fällt zwischen Berlin und Nord-Brandenburg am letzten Tag des Jahres zeitweise Regen. Ungemütlicher wird es ab Nachmittag: Dann kommen Windböen auf, die vor allem im Norden Brandenburgs nachts auch stürmisch aufbrausen.

Die geradezu wahnwitzigen Höchstwerte von 20 Grad zum Jahreswechsel werden vor allem am Oberrhein erreicht. Dort erwartet Wetterexperte Dominik Jung vom Portal wetter.net dazu auch noch strahlenden Sonnenschein, sodass sich der Tag wie 22 oder 23 Grad anfühlt. 

Abkühlung zu Neujahr bleibt in Berlin aus: Schnee gibt es nur oberhalb von 2000 Meter

Und selbst am Neujahrstag bleibt die große Abkühlung aus: Im Süden unserer Region werden wohl die auch bundesweit wärmsten Werte erreicht. Vom Winter ist also überhaupt keine Spur. Wer davon etwas sehen will, muss schon hoch hinaus: Ab 2000 Meter finden Wintersport-Freundinnen und -Freunde noch gute Bedingungen vor, darunter ist der Schnee teils komplett abgeschmolzen. 

Die neue, erste Woche des Jahres bringt allerdings eine spürbare Abkühlung auf einstellige Höchstwerte, und nachts könnte es stellenweise wieder frostig werden. Doch schon zum Ende der Woche steigen die Temperaturen wieder an.

Stürmischer Jahreswechsel! Besonders im Norden gibt es am Silvesterabend viel Wind und Sturm, in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen sowie Bremen sind schwere Sturmböen bis 100 km/h möglich, sonst um 70 bis 80 km/h.
wetterdata.de
Stürmischer Jahreswechsel! Besonders im Norden gibt es am Silvesterabend viel Wind und Sturm, in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen sowie Bremen sind schwere Sturmböen bis 100 km/h möglich, sonst um 70 bis 80 km/h.

Vor allem an der Küste verabschiedet sich das Jahr recht stürmisch, dort sind laut Wetterexperte Jung schwere Sturmböen bis zu 100 km/h möglich. Auch sonst könnten einige Silvesterraketen bei Windstößen bis zu 80 km/h von der Flugbahn abkommen und Schaden anrichten.

Temperatur-Vorhersage: So geht es in den kommenden Tagen weiter

Donnerstag: 10 bis 15 Grad, windig bis stürmisch, immer wieder Regen und mild

Freitag: 7 bis 14 Grad, windig, stürmisch und nass, sehr mild

Silvester: 13 bis 20 Grad, extrem warm, im Südwesten SONNENSCHEIN und 20 Grad, Wetter wie im Frühling, sonst stürmisch und teils Regen

Neujahr: 12 bis 19 Grad, weiterhin extrem warm, immer wieder Regenschauer, windig

Montag: 10 bis 14 Grad, Wetterberuhigung, teilweise Sonne, teilweise Nebel

Dienstag: 5 bis 9 Grad, viele Wolken, Dunst oder Nebel

Mittwoch: 5 bis 9 Grad, durchwachsen, immer wieder Wolken und Nebel, meist trocken

Donnerstag: 4 bis 11 Grad, ruhiges Hochdruckwetter

Freitag: 6 bis 12 Grad, Mix aus Hochnebel, Wolken und etwas Sonnenschein