Spuren führen über einen verschneiten Feldweg. dpa/Thomas Banneyer

Graues Trübsal-Wetter hat Berlin und Brandenburg am Sonntag noch im Griff: Tief Elsa schaufelt feucht-kühle Meeresluft zu uns. Die Folge: grauer Himmel bei Höchstwerten zwischen ein und drei Grad. Vom Westen her nähern sich Schnee und Regen, im Osten Brandenburgs bleibt es hingegen trocken und der Himmel lockert gelegentlich auf. In der Nacht bleibt es überwiegend stark bewölkt, der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet Schnee und Schneeregen. Bei Nachtwerten zwischen minus zwei und plus ein Grad kann der Boden streckenweise gefrieren: Vorsicht Autofahrer im morgendlichen Berufsverkehr!

Unter Hochdruckeinfluss klart es vom Norden her auf, die Höchstwerte erreichen null bis drei Grad. Die Nacht zu Dienstag wird frostig mit Werten von bis zu minus sieben Grad. Glatt wird es nur dort, wo sich Restnässe hält – also weiterhin Vorsicht auf bewaldeten, schattigen Strecken. Örtlich bilden sich Dunst und Nebel, die sich stellenweise erst im Tagesverlauf auflösen. Ansonsten strahlt die Sonne, und die Höchstwerte in der Region liegen zwischen minus eins und plus zwei Grad.

Mehr Wetter und Klima-News gibt es hier >>>

Erst Schnee und Frost, dann klopft schon wieder der Frühling in Berlin an!

In der Nacht zu Mittwoch stürzen die Werte auf bis zu minus sechs Grad. Von Nordwest ziehen teils dichte Wolkenfelder heran, doch sie bleiben folgenlos. Örtlich bildet sich einmal mehr Nebel. Am Mittwoch hat die Sonne mit den Wolken zu kämpfen, aber es bleibt laut DWD trocken. Die Höchstwerte steigen nun leicht an und erreichen maximal ein bis vier Grad. Die Nacht zu Donnerstag wird milder mit Tiefstwerten zwischen null und drei Grad. 

Zum Wochenende werden die Werte erneut kräftig ansteigen. Die Höchsttemperaturen könnten dann knapp zweistellig werden, also erneut klopft der Frühling an! Doch ob sich die mildere Luft durchsetzt, ist unklar: Die einzelnen Wetterberechnungen klaffen noch stark auseinander: Es könnte milder bleiben, oder uns blüht ein neuer Frost-Absturz. Genaueres werden wir im Laufe der Woche wissen!