Ein Patient wird wegen seine Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt. Foto: dpa/Jens Büttner

Wann entfaltet der Lockdown endlich seine volle Wirkung? Wann wird der Anstieg der Infektionszahlen nicht nur gestoppt, sondern ins Gegenteil verkehrt? Die Hoffnung: So bald wie möglich. Doch bislang ist es noch nicht so weit. Auch am Montagmorgen meldete das Robert Koch-Institug (RKI) wieder 16.643 erfasste Ansteckungsfälle in den vergangenen 24 Stunden. 

Da am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Daten übermitteln, liegen die Fallzahlen des RKI sonntags und montags in der Regel unter denen anderer Wochentage. Am vergangenen Montag waren die Zahlen allerdings etwas niedriger gewesen als jetzt: Vor einer Woche waren es 16.362 Neuinfektionen. Bei den Todesfällen waren es mit 226 sogar deutlich mehr als vor einer Woche. Da starben binnen 24 Stunden 188 Menschen an dem Coronavirus.

Lesen Sie auch: Landkreis schlägt Alarm: Corona-Lage in Brandenburg verschärft sich >>

Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie in Deutschland laut den jüngsten RKI-Angaben 1.510.652 Infektionsfälle registriert. Die Zahl der Genesenen liegt bei rund 1.115.400.

Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz betrug nach Angaben des Instituts am Montag 197,1. Dabei handelt es sich um die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in diesem Zeitraum. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verhängung und Lockerung von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Virus. Ziel der Bundesregierung ist es, die Inzidenz auf unter 50 zu drücken.