Was macht die Kuh auf dem Hollywood-Schriftzug? Foto: Police

Muuuuuh-ste das den sein? Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten wurde das berühmte Hollywood-Zeichen verändert. Nachdem im Februar aus dem Wahrzeichen der Filmmetropole „HOLLYBOOB“ wurde, befestigte jetzt ein Trio von Witzbolden den auf einen Laken aufgemalten Kopf einer Kuh am ersten „O“.

Steve Lurie, Sprecher der Polizeiwache in Hollywood zur Los Angeles Times: „Wir haben einen Anruf bekommen, dass drei Männer auf das Privatgelände um das Hollywood-Zeichen eingedrungen sind. Wir konnten sie anhand von Securitykameras identifizieren und verhaften.“ Die drei Eindringlinge, sie sind alle in den 20ern, wurden inzwischen wieder gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt und müssen sich wegen illegalen Eindringens auf ein Privatgrundstück und Erregung öffentlichen Ärgernisses vor Gericht verantworten. Das Kuhkopf-Cover wurde bereits wieder entfernt.

Lesen Sie auch: Berliner Kinderstar begeistert Hollywood >>

Mark Panatier, Chef der Stiftung Hollywood Sign Trust, die das Wahrzeichen verwaltet: „Es ist echt sehr unglücklich, dass Leute mithilfe des Zeichens ein Statement machen wollen. Dazu ist es nicht da. Dieses Zeichen ist ein Statement für Hollywood und die Stadt Los Angeles. Wer sich unbefugt Zutritt verschafft, wird verhaftet und strafrechtlich verfolgt!“

Welches Statement verfolgte das Trio mit der Kuh? Polizeisprecher Lurie: „Wir haben nachgefragt. Es war nichts Politisches, einfach nur eine Quatsch-Aktion, die keinen Sinn gemacht hat.“