Bereits im Sommer vorigen Jahres kam es zu Waldbränden im Südwesten Frankreichs (Archivbild). Foto: AP/Bob Edme

Frankreich ächzt derzeit einmal mehr unter der Corona-Pandemie und jetzt wütet im Süden des Landes auch noch ein Waldbrand.Hunderte Feuerwehrleute kämpfen derzeit gegen die Flammen. Allein in der Nacht waren 270 Einsatzkräfte vor Ort, am Mittwochmorgen wurden sie erneut durch Löschflugzeuge unterstützt, wie der Zivilschutz auf Twitter mitteilte. Der Brand bei Auriol unweit von Marseille erstreckte sich der Feuerwehr zufolge am Dienstagabend auf 90 Hektar.

Laut Medienberichten wurden etwa 200 Menschen aus dem betroffenen Gebiet zeitweise aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht. Die meisten von ihnen kehrten jedoch noch am Dienstag nach Hause zurück. Die Bürgermeisterin von Auriol, Véronique Miquelly, sagte dem Sender France Info, dass mit Stand Dienstagabend niemand bei dem Waldbrand verletzt worden sei. Auch Häuser habe das Feuer nicht getroffen.

Lesen Sie auch: Wie weiter, Frankreich? Verzweiflung: Mutter und Sohn sterben gleichzeitig an Covid-19 >