Bei einem Brand in Nielitz erlitten Vater und Sohn nur eine Rauchvergiftung. (Symbolbild) Foto: imago images/Becker&Bredel

Spätestens seit diesem Mittwochabend ist der Sohn der absolute Held seines Vaters. Denn ohne ihn würde er womöglich nicht mehr leben! Der 30-Jährige, der schon nicht mehr zu Hause wohnt, eilte zur Hilfe, war schneller als die Feuerwehr und rettete seinem Papa damit das Leben. 

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus sind in Nielitz (Vorpommern-Greifswald) zwei Menschen verletzt worden. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte, rettete ein 30-Jähriger am Mittwochabend seinen Vater aus der brennenden oberen Etage der betroffenen Wohnung. Dabei erlitten der 53 Jahre alte Vater, der nicht gut zu Fuß war, und sein Sohn Rauchvergiftungen.

Lesen Sie auch den Berlin-Polizei-Ticker >>

Die Mitbewohnerin und Ehefrau des 53-Jährigen hatte den Brand bemerkt, sich aber nur noch selbst retten und den Sohn zu Hilfe holen können, der in der Nähe wohnt. Mehrere Feuerwehren löschten das Feuer. Die Wohnung sei nicht mehr zu bewohnen. Als Brandursache gab die Polizei einen technischen Defekt an einem elektrisch betriebenen Wandheizkörper an.