Die vermisste „Gabby“ Petito spricht mit einem Polizisten, nachdem dieser den Van, in dem sie mit ihrem Freund Brian Laundrie einen emotionalen Streit hatte, anhielt. The Moab Police Department/AP/dpa

Ein junges Paar startete gemeinsam auf eine Traumreise quer durch die Vereinigten Staaten, präsentierte von ihrer Tour bald strahlend schöne Clips im Internet. Jetzt suchen die Behörden nach der 22-jährigen Gabby Petito aus Florida. Seit dem Roadtrip mit ihrem Freund ist sie verschwunden. Petitos 23 Jahre alter Partner, der allein von der Reise zurückkehrte, schweigt. Viele Menschen in den USA schauen gebannt auf den Fall.

Ihr Freund sei bisher nicht bereit, sich von Ermittlern befragen zu lassen und habe keinerlei hilfreiche Details geliefert, teilte die Polizei auf Twitter mit. „Zwei Personen sind auf eine Reise gegangen, eine Person ist zurückgekommen“, sagte Todd Garrison, Polizeichef von North Port in Florida. Auch das FBI ist in die Nachforschungen involviert, die Behörden baten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Vermisst! Gabrielle „Gabby“ Petito (22) ging mit ihrem Freund auf eine Reise durch die USA – nur ihr Partner kehrte zurück. North Port Police Department/AP

Das Paar brach US-Medienberichten zufolge im Juli zu seiner Reise quer durch die USA auf. Mit einem ausgebauten weißen Ford Transit wollte es von der Ostküste der USA bis an die Westküste fahren und dort die berühmten Nationalparks besuchen. Die beiden posteten laufend Beiträge in den sozialen Medien über ihre Erlebnisse. Auch hatte die junge Frau ständig Kontakt mit ihrer Familie, bis zum August – da brach dieser plötzlich ab.

Polizeivideo: 22-Jährige weinend im Auto

US-Medien berichteten, dass Mitte August, rund zwei Wochen vor ihrem Verschwinden, die Polizei im US-Bundesstaat Utah wegen eines möglichen Falles von häuslicher Gewalt zu dem Paar und seinem Wagen gerufen wurde. Auch wurden Aufnahmen einer polizeilichen Körperkamera veröffentlicht, auf denen die 22-Jährige weinend in dem weißen Lieferwagen zu sehen ist. Das Paar berichtet in dem über eine Stunde langen Video unter anderem von Streitigkeiten. Anzeige sei nicht erstattet worden.

Am 1. September kehrte der Freund laut Polizei zurück nach Hause, zehn Tage später meldeten Petitos Eltern ihre Tochter als vermisst. Die Ermittler haben den Lieferwagen mittlerweile beschlagnahmt. Sowohl die Familie der Vermissten als auch die Polizei appellieren an Petitos Freund, sich zu äußern. Ein Anwalt des Freundes erklärte in US-Medien jedoch, er habe seinem Mandanten zum Schweigen geraten, da die Polizei sich bei Ermittlungen häufig zunächst auf die Partner konzentriere. Der 23-Jährige gilt polizeilich als „Person von Interesse“.