TU Darmstadt imago/Rolf Braun

An der Technischen Universität in Darmstadt haben sich am Montag offenbar mehrere Menschen vergiftet. Wie die Polizei in der südhessischen Stadt mitteilte, traten bei sieben Menschen „schwere gesundheitliche Probleme bis hin zu Vergiftungserscheinungen“ auf, nachdem sie in einem Gebäude der Hochschule am Standort etwas gegessen oder getrunken hatten. Die Polizei startete einen Großeinsatz, die Ermittlungen waren am Nachmittag in vollem Gange.

Polizei: Bläuliche Verfärbungen der Extremitäten

Die Beamten warnten weitere potenzielle Betroffene vor Unwohlsein und „bläulichen Verfärbungen der Extremitäten“. Bei Auftreten derartiger Symptome solle sofort ein Notarzt gerufen werden. Aber auch Menschen, die am Montag in dem Universitätsgebäude L201 etwas gegessen oder getrunken hätten, sollten einen Arzt aufsuchen.

Nach Angaben der Ermittler hatten die sieben Menschen, bei denen Vergiftungserscheinungen auftraten, verschiedene Lebensmittel und Getränke in dem Gebäude zu sich genommen. Weitere Details zu dem Geschehen veröffentlichte die Polizei zunächst nicht.