Beim Lottospielen – hier: 6 aus 49 – braucht es vor allem viel Glück. Imago/Eibner

Einer Sache ist sich Laura Spears aus den USA inzwischen ganz sicher: Unser E-Mail-Spam-Ordner besteht nicht nur aus Junk-Mail. Denn was die Frau aus Oakland County in Michigan zwischen Werbemails und sonstigem E-Mail-Unfug fand, klingt wirklich unglaublich! Da lauert nämlich ganz unscheinbar ein Lotto-Gewinn – in Millionenhöhe.

Die glückliche Gewinnerin hatte auf der Website der Michigan-Lotterie einen „Mega Millions“-Schein für die Ziehung am 31. Dezember 2021 gekauft. Auf ihrem Schein: fünf richtige Zahlen, um 1 Million Dollar zu gewinnen, und der „Megaplier“, um ihren Preis zu verdreifachen. Sie haben richtig gelesen. 3 Millionen Dollar (gut 2,6 Millionen Euro) brachte ihr das Los.

Lesen Sie auch: Horoskop für Montag, den 24. Januar 2022: So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Lotto-Gewinn war eine zufällige Entdeckung

„Ich hatte auf Facebook eine Anzeige gesehen, dass der ‚Mega Millions‘-Jackpot ziemlich hoch sein wird. Also bin ich auf mein Konto gegangen und habe ein Ticket gekauft“, erklärt Laura Spears gegenüber der Michigan-Lotterie. „Ein paar Tage später suchte ich nach einer fehlenden E-Mail von jemandem, also überprüfte ich den Spam-Ordner in meinem E-Mail-Konto“, so die 55-Jährige weiter.

Laura Spears hat in ihrem E-Mail-Spam-Ordner einen Lotteriegewinn in Höhe von 3 Millionen Dollar gefunden. Michigan Lottery

Lesen Sie auch: Mal wieder ein Corona-Gipfel: Mit diesen Beschlüssen können wir heute rechnen >>

„Da sah ich eine E-Mail von der Lotterie, in der stand, dass ich einen Preis gewonnen hatte. Ich konnte nicht glauben, was ich las, also loggte ich mich in mein Lotteriekonto ein, um die Nachricht in der E-Mail zu bestätigen. Es ist immer noch so schockierend für mich, dass ich wirklich 3 Millionen Dollar gewonnen habe!“

Mit dem Lotto-Gewinn will sich Laura zur Ruhe setzen

Laura Spears, die ihren Preis letzte Woche in der Lotterie-Zentrale abholte, sagte, sie plane, ihre Gewinne mit der Familie zu teilen und sich vorzeitig zur Ruhe zu setzen.

Lesen Sie auch: Schock-Nachricht im Dschungelcamp: Tina Ruland muss nicht zur Prüfung – wegen Todesfall >>

Und natürlich wird sie künftig auch häufiger ihren Spam-Ordner durchschauen. „Ich habe die Michigan-Lotterie definitiv zu meiner Liste sicherer Absender hinzugefügt, für den Fall, dass ich jemals das Glück habe, eine weitere E-Mail über einen riesigen Preis zu erhalten“, verkündet Laura Spears.