Obwohl der Junge scheinbar Angst hat, schickt ihn sein Vater immer wieder zu der Riesen-Schlange. Instagram

Gibt es kein besseres Spielzeug für einen Zweijährigen, als eine drei Meter lange Riesen-Schlange? Ein Vater in Australien hat seinen Knirps im Garten immer wieder dazu gedrängt, mit dem Tier zu kämpfen. Davon machte er sogar ein Video. Und dann passiert DAS!

Rückblick: Matt Wright ist berühmt dafür, dass er sein Leben riskiert, um Krokodile und andere Lebewesen in seiner National-Geographic-Show „Outback Wrangler“ umzusiedeln. Dem australischen Wildtierexperten ist anscheinend nichts zu gefährlich. Aber diese Aktion geht doch nun wirklich zu weit. Denn jetzt spannt er seinen Sohn vor den Karren, sammelt bei Instagram für ein absolut fragwürdiges Video Hunderte Kommentare und Tausende Klicks.

Lesen Sie auch: Ex-Pornostar (44) tötet ihren Sohn (2) und legt die Leiche bei Lidl aufs Kassenband >>

Das nervenaufreibende Video zeigt Matt Wrights zweijährigen Sohn Banjo auf einem Rasen, wie er am Schwanz einer Python zerrt. Irgendwann versucht die kolossale Würgeschlange, die um ein Vielfaches so groß ist wie der Junge, sich um eine Holzsäule zu wickeln. Da drängelt Matt Wright seinen Sohn Banjo sie wegzuziehen. „Zieh, zieh, zieh!“, ruft er.

Unfassbar: Vater akzeptiert die Angst des Sohnes nicht und schickt ihn zurück zur Schlange

Nachdem er mehrere Sekunden lang an der Schlange gezogen hat, rennt der verwirrte Knirps auf seinen Vater zu, der am Kopf der Schlange steht. Doch das passt dem offenbar gar nicht. Er schickt den Jungen zurück zum Schlangenschwanz. „Schnell, schnapp ihn dir, er wird Dad beißen“, ruft Matt Wright seinem Sohn zu und macht ihm Angst.

Kein Wunder, dass dieser Reptilen-Stunt mit einem Zweijährigen die Fans des TV-Moderatoren spaltet. Viele beschuldigen ihn, seinen Nachkommen in Gefahr zu bringen.

Lesen Sie auch: Krasser Cola-Trick: Toilette reinigen, Ablagerungen entfernen – mit dieser Technik geht’s ganz leicht >>

Fans verurteilen dumme Schlangen-Aktion

„Alles daran ist dumm und falsch“, verurteilt ein missbilligender Kommentator die Aktion. „Dieses Kind ist nicht alt genug, um einschätzen zu können, wann Schlangen sicher sind und wann nicht“, schrieb ein anderer Kritiker. „Schlange ist kein Spielzeug“, protestierte ein fassungsloser Zuschauer.

Es ist nicht das erste Mal, dass der berühmte Tiermeister wegen seines Umgangs mit Tieren in die Schlagzeilen gerät. Im Jahr 2017 wurde Matt Wright der Tierquälerei beschuldigt, nachdem er angeblich die Kiefer eines fünf Meter langen Krokodils abgeklebt hatte, das er aus einem australischen Sumpf gefangen hatte.