Hündin Momo sucht im Moment verzweifelt ein neues Zuhause. Instagram/Tierheim Dellbrück

Deutschlands Tierheime kümmern sich liebevoll um ihre Schützlinge – dennoch ist es für jeden Hund und jede Katze schöner, nach langer Zeit bei den Tierschützern endlich ein neues Zuhause zu finden. Denn nichts ersetzt die Liebe eines wahren Herrchens oder Frauchens und die Gemütlichkeit des eigenen Körbchens an einem festen Platz. Auch Hündin Momo hofft auf ein neues Zuhause – sie lebt in einem Tierheim bei Köln, verbrachte dort fast ihr ganzes Leben.

Jetzt lesen: Witzige Tier-Geschichte: Das MÜSSEN Sie gesehen haben: Kaninchen „Ohrelia“ hat riesige Löffel – und sucht verzweifelt ein neues Zuhause >>

Die Tierpfleger veröffentlichten die Geschichte von Momo nun auf Instagram, rührten damit Tierfreunde in ganz Deutschland zu Tränen. „Momo wollte Euch mal ihre blitzeblanken Zähnchen zeigen. Und ihre glänzenden Augen. Und ihre wohlgeformten Ohren“, heißt es zu einem Foto der bezaubernden Hündin. „Und es wäre spitzenmäßig, wenn sich jetzt einer von Euch in sie verlieben würde. Sie hat das Tierheimleben nämlich gründlich satt.“

Lesen Sie jetzt auch: Traurige Tier-Schicksale: Diese Hunde und Katzen landeten zum Weihnachtsfest auf den kalten Straßen Berlins >>

Trauriges Schicksal: Die meiste Lebenszeit verbrachte Momo im Tierheim

Sechs Jahre sei Momo alt – und seit fünf Jahren lebe sie im Tierheim in Köln-Dellbrück. „Vor kurzem haben wir sie aus unserem Partnertierheim in Pecs in Ungarn übernommen - dort hatte sie kaum eine Chance, ein Zuhause zu finden“, heißt es. Nun soll die Hündin endlich ein neues Zuhause bei liebevollen Haltern finden.

Lesen Sie auch: Dieter Bohlen und seine Carina: Halbnackt am Strand – DIESES sexy Tanzvideo bringt alle zum Ausflippen! >>

Und die sollten aktiv sein, heißt es. Denn: „Momo ist eine wilde Hummel, sie strotzt vor Energie und möchte im Eiltempo die Welt entdecken. Für sie suchen wir aktive Menschen, die Zeit und Geduld haben, ihr nach dieser langen Durststrecke das Leben in einem richtigen Zuhause näherzubringen.“

Instagram-Nutzer drücken Hündin Momo fleißig die Daumen

Zudem habe sie nichts dagegen, im neuen Zuhause Einzelprinzessin zu werden – denn die Sympathie entscheidet danach, ob sie sich mit anderen versteht.

Lesen Sie jetzt auch: Wetten, dass Sie DAS nicht wussten? Drei geniale Fakten über Tiere, die Sie GARANTIERT noch nicht kannten >>

Die Instagram-Nutzer hoffen nun, dass sich schnell ein neues Zuhause für Momo findet. „So eine Hübsche! Viel, viel Glück, damit sie nach dieser langen Zeit endlich in ein eigenes Zuhause umziehen kann“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere: „Oh wie traurig. So eine lange Zeit im Heim. Ich wünsche mir so sehr nette Menschen für sie.“ Und in einem Kommentar heißt es: „Viel Glück für ein liebevolles Für-immer-Zuhause. Wir haben eine Griechin, auch so schwarz, und diese Tiere aus dem Tierschutz haben noch so unendlich viel Liebe zu verschenken, trotz teilweise schlechter Erfahrungen. Öffnet euer Herz. Es lohnt sich so sehr.“