Die Braut auf dem Kuchen zieht den scheinbar leblosen Bräutigam. Foto: Grace Tari/Graceful Cake Creations

Heiraten ist nicht immer eine Frage des guten Geschmacks. Das zumindest beweist die Hochzeitstorte eines Paares aus dem US-Bundesstaat Arizona. Das Brautpaar hatte spezielle Vorgaben, wie die Torte dekoriert werden sollte. Ein Foto davon landete auf der Instagram-Seite der Konditorei-Besitzerin Grace Tari und ging danach durch das Webforum „Reddit“ viral.

Der Grund: Die Braut auf der Torte trägt ein Gewehr und zieht den scheinbar leblosen Bräutigam im Tarnanzug wie Beute hinter sich her. Die Aufschrift auf der Torte: „Die Jagd ist vorbei“. Der Tenor war vernichtend. „Ekelhaft“, „asozialer Müll“ und „widerwärtig“ waren noch die netteren Kommentare im Forum „Schandhochzeiten“. Die Kommentatoren konnten sich allerdings nicht darauf einigen, ob der Bräutigam auf dem Kuchen tot sein soll oder nur von der Jagd weggeschleppt wird.

Der komplizierte Kuchen von „Graceful Cake Creations“ war so dekoriert, dass er wie ein Baumstumpf aussah. Foto: Grace Tari/Graceful Cake Creations

Die Gegenreaktion richtete sich an das Paar, das den Kuchen bestellt hatte, und eine Reihe von Kommentatoren wies darauf hin, dass das Design selbst gut gemacht war. Immerhin wurde die Taris Konditorei „Graceful Cake Creations“ für die „total realistische und perfekte Ausführung“ gelobt. „Eine trashige Idee, aber gut umgesetzt“, schrieb eine Person. „Ich kann nicht sagen, dass es eine anmutige Hochzeitstorte ist ...“. „Zumindest ist der Bräutigam nicht blutig?“, fügte ein anderer hinzu.