Andrea Kathrin Loewig wird nun endlich ihren Traummann heiraten. Foto: Imago Images

TV-Ärztin Andrea Kathrin Loewig („In aller Freundschaft“) und Architekt Andreas Thiele hatten eine romantische Traumhochzeit geplant – dann kam die Pandemie. Jetzt endlich kann das Paar vor den Traualtar treten: Am 24. Juli in der Thomaskirche in Leipzig. Dem Promi-Magazin Bunte verriet die beliebte Schauspielerin, warum ihr Andreas Mr. Right ist: „Wir sind beide Genussmenschen. Meine zwölfjährige Tochter Josephine und er sind inzwischen wie Strumpf und Latsch, wie das Sprichwort so sagt. Das ist für mich sehr beruhigend. Das passt alles so gut, dass wir jetzt sagen konnten, wir gehen diesen Weg zusammen weiter.“

Andrea Kathrin Loewig und ihr Verlobter Andreas Thiele beim Leipziger Opernball Foto: Imago Images

Loewig und Thiele hatten sich als Bauherrin und Architekt anlässlich der Renovierung ihres Hauses kennengelernt. In Bunte erinnert sie sich: „Wir haben schon miteinander geflirtet, haben uns aber trotzdem noch gesiezt. Bestimmt ein Jahr. Ich fand das schön.“

Lesen Sie auch: „In aller Freundschaft“-Star:T V-Ärztin Andrea Kathrin Loewig: „Meine Tochter war im Gesicht gelähmt“

„Wenn man sich kennenlernt, ist das ein Prozess wie bei einer kleinen Pflanze, die wachsen muss. Wir wollten nicht, dass das durch öffentlichen Rummel zerstört wird“, erklärte die Schauspielerin die Heimlichtuerei in der Vergangenheit. Über zwei Jahren hatten Loewig und Thiele ihre Beziehung geheim gehalten.

Seit 1999 spielt Loewig in der erfolgreichen ARD-Arztserie „In aller Freundschaft“ die Rolle der Chefärztin Dr. Kathrin Globisch.