Ute guckt grimmig - was sie aber erlebt hat, während sie auf sich allein gestellt war, weiß niemand. Facebook & Instagram / Tierheim Dellbrück

In der Welt der Haustiere heißt es so schön: Hunde haben Herrchen und Frauchen, Katzen haben Personal. Wer einen Blick auf die Katze wirft, die seit Mitte Januar im Tierheim in Köln-Dellbrück sitzt, fühlt sich darin bestätigt: Der damenhafte Blick wirkt fast ein wenig arrogant – doch der Schein trügt: Hinter Katze Ute liegt eine gar nicht so schöne Zeit.  Ihr Blick ist grimmig, versteinert… und viele fragen sich: Wer bringt die Samtpfote endlich wieder zum Lächeln?

Besitzer gesucht: Wem gehört die wunderschöne Katze Ure?

Noch vor Wochen wurde der Besitzer der wunderschönen Katze gesucht, die völlig verfilzt und verwahrlost aufgefunden wurde. Sie landete in dem Kölner Tierheim, wurde hier durch einen Facebook-Post bekannt. „Diese hübsche Katze guckt zu Recht etwas ernst, denn hier im Tierheim findet sie es gar nicht witzig“, hieß es dort.

Lesen Sie dazu auch: Schlimmes Tier-Schicksal: Tierheim trauert um Kater Felix (18) – seine ehemaligen Besitzer sollten sich schämen! >>

Bereits am 9. Januar sei sie als Fundtier aus dem Stadtteil Köln-Ostheim zu den Tierschützern gekommen – „aber wurde bisher von niemandem vermisst. Sie ist in beiden Ohren tätowiert, aber leider nicht bei Tasso gemeldet und beim Tierarzt, der sie tätowiert hat, sind wir auch nicht weiter gekommen.“ Man hoffte darauf, dass sich die Besitzer schnell melden „und dem Tierchen wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern“.

Die junge Frau, die die Katze gefunden und im Tierheim abgegeben hatte, schrieb auf Facebook: „Es ist eine sie und sie kam seit September schon immer wieder zu mir. In der Gegend habe ich nachgefragt, ob jemand sie eventuell vermisst, aber dem war leider nicht so. Sie musste schon länger unterwegs gewesen sein, da sie verfilz war und abgemagert. Ich hoffe, dass der Besitzer sich noch meldet oder sie ein schönes Zuhause findet.“

Bei der Katze wurden Tumore gefunden – und sie war völlig verfilzt

Auf Nachfrage von RTL erklärte Sylvia Hemmerling, die Chefin des Tierheims, dass Ute – den Namen bekam die Katze von den Tierheim-Mitarbeitern– mit entzündeten Ohren und Tumoren in der Gesäugeleiste gefunden wurde. Sie wurde im Tierheim gleich operiert.

Auch Wochen später ist es nicht gelungen, den Besitzer ausfindig zu machen. Dafür scheint Ute auf dem Weg der Besserung zu sein – es gibt also zumindest gute Nachrichten aus dem Tierheim! „Jetzt, ohne die Tumore und die verfilzte Friese, ist sie ein paar Gramm leichter, und zusammen mit ihren Lebensgeistern kehrte auch ziemlich divenhaftes Gehabe bei ihr ein“, schreiben die Tierpfleger in einem neuen Beitrag auf Instagram.

Lesen Sie dazu jetzt auch: Krasses Tier-Schicksal: Armer, kleiner Scotty! DAS hat der Rüde erlebt – und deshalb werden nun verzweifelt Paten für die Bulldogge gesucht >>

„Ute ist schon ein älteres Semester (sprecht sie bloß nicht darauf an!) und verschläft den Großteil des Tages. Ist sie wach, möchte sie speisen und Aufmerksamkeit. Diese bekommt sie auch, aber die Kolleginnen sind mittlerweile ein bisschen vorsichtig geworden, denn wenn Ute was nicht passt, kriegt man kurzerhand eine geschmiert. Die derzeit notwendige Ohrenbehandlung steht ganz oben auf der Wag dich bloß nicht-Liste.“

Wer schenkt der süßen Katze endlich ein neues Zuhause?

Nun werde für die Katzen-Dame „freundliches Personal“ gesucht, „das ihre Marotten toleriert und ihr alle Wünsche von den Lippen abliest. Wir sind ziemlich sicher, dass sich hinter der Fassade ein ganz reizendes Wesen versteckt, das einfach wieder Vertrauen fassen muss“, heißt es. „Wer weiß, wie lange sie sich draußen alleine herumschlagen musste.“

Lesen Sie dazu auch: Schlimmes Tier-Schicksal: Tierheim trauert um Kater Felix (18) – seine ehemaligen Besitzer sollten sich schämen! >>