Ein Lkw schnitt die rechte Flanke einer Tram in Zürich regelrecht auf. Foto: dpa/Ennio Leanza

Es ist ein dramatisches Bild, das sich am Montag im schweizerischen Zürich zeigte: Eine Straßenbahn, die im Westen der Stadt unterwegs war, war auf einer Länge von rund 13 Metern „aufgeschlitzt“, wie die Polizei berichtete. 14 Passagiere wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Montagvormittag gegen 10 Uhr. Laut dem Bericht hatte ein Lkw-Fahrer seinen Lastwagen rückwärts aus einer Baustelle gesetzt und dabei die Straßenbahn erfasst. In der Straßenbahn, die in Richtung Stadtzentrum unterwegs war, befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls viele Passagiere.

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Zwölf der Menschen seien mit Schnittwunden und Prellungen leicht, zwei mittelschwer verletzt worden. Unter den Verletzten war auch ein elfjähriger Junge. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken. Auf Fotos war die schwer beschädigte Straßenbahn mit eingeschlagenen Fenstern und verbogenen Fensterrahmen zu sehen.