Das Auto wurde von einem Tornado erfasst, und liegt nun völlig zerstört auf der Mittelmeerinsel Pantelleria. AP

Pantelleria ist eine beschauliche Insel. Politisch gehört sie zu Italien, geografisch liegt sie mitten im Mittelmeer zwischen Italien und Tunesien. Auf einer Fläche von 83 Quadratkilometern (etwas weniger als Reinickendorf) leben 7500 Menschen. Doch nun wurde der Friede auf dem Eiland gestört. Ein Tornado suchte die Insel heim! Zwei Menschen starben.

Vier Menschen wurde beim Tornado auf Pantelleria verletzt

Neben den beiden Todesopfern bestätigten die Behörden auf der kleinen Mittelmeerinsel zudem noch vier Verletzte. Einer der Toten sei demnach ein Feuerwehrmann, der zum Zeitpunkt des Unglücks nicht im Dienst war. Medienberichten zufolge verwüstete der Tornado innerhalb von Sekunden eine Küstenstraße.

„Es war ein apokalyptischer Anblick“, sagte ein Sanitäter der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. Der Wirbelsturm warf nach Angaben der Zivilschutzbehörde mehrere Autos um. Die Behörde veröffentlichte Fotos, auf denen ein gegen ein Haus geschleudertes Fahrzeug zu sehen war. Ein weiteres lag zerbeult in einem Feld.

Die Mittelmeerinsel Pantelleria wurde schwer von dem Tornado getroffen. AP

Lesen Sie auch: Hurrikan-Alarm in Europa! Hitze, Gewitter: Jetzt schaut „Larry“ auch bei uns vorbei – SO verändert der Sturm unser Wetter >>

Die sizilianische Vulkaninsel Pantelleria ist ein beliebtes Touristenziel und berühmt für ihre Klippen und ihr Thermalwasser. Auf der Insel herrscht wegen der Nähe zum afrikanischen Kontinent bereits subtropisches Klima. Die Insel ist über Fährverbindungen mit dem Rest Italiens verbunden. Außerdem gibt es einen kleinen Flughafen.