Tom Cruise fürchtet jetzt, dass seine dunklen Geheimnisse ans Licht kommen. Scott Garfield/Paramount Pictures/AP

Kommen seine dunkelsten und peinlichsten Geheimnisse jetzt ans Licht? Tom Cruise soll laut eines Berichts des National Enquirers befürchten, dass er vor der Welt bloßgestellt oder sogar erpresst werden könnte. Der Hintergrund: Während der Dreharbeiten zur neusten „Mission Impossible“-Folge in England hatten Diebe seinen Sportwagen geklaut. Wie die Sun“ berichtete, konnten die Diebe das Auto knacken, weil sie das Signal des Funkschlüssels des BMW X7 in der Church Street in Birmingham abgefangen hatten.

Lesen Sie auch: Heftige Vorwürfe: Tom Cruises Langzeitplan: Tochter Suri in die Scientology-Sekte holen

Das Auto wurde später wiedergefunden, doch Cruises persönliche Sachen darin sollen alle verschwunden sein. Ein Insider glaubt, dass sich darunter auch Laptops oder Mobiltelefone befunden haben, die Top Secret SMS-Nachrichten, Dokumente, Fotos, E-Mails und andere höchstprivate Informationen enthalten: „Toms größter Albtraum ist wahr geworden. Es könnte sehr unangenehm werden. Es heißt, dass die elektronische Geräten persönliche Geheimnisse und auch Kommunikationen mit der Scientology-Führung enthalten.“

Lesen Sie auch: „Love Island“: Martin und Andrina sind räumlich getrennt – und jetzt stellen Gerüchte ihr Couple auf die Probe >>

Tom Cruise’ Ex-Frau Katie Holmes mit der gemeinsamen Tochter Suri im Jahr 2012. Imago Images

Lesen Sie auch: Emotionale Wiedervereinigung bei „Love Island“: Jetzt haben Jess und Andrina ihre Lisa zurück >>

Ein weiterer Insider glaubt, dass Scientology-Boss David Miscavige bereits private Ermittlungsteams in die britische Hauptstadt entsandt hat: „Die Scientologen werden nicht auf die britische Polizei warten. Wenn die Daten in die falschen Hände gelangen, könnte das desaströse Konsequenzen haben. Nicht nur für Tom. Das letzte, was Scientology jetzt braucht, ist, dass ihre Geheimnisse ans Licht kommen.“

Sein Privatleben hält Cruise unter Verschluss

Sein Privatleben hält der Star schon länger unter Verschluss. Seit der Scheidung von Katie Holmes (42) vor neun Jahren hat sich der Schauspieler voll in die Arbeit gestürzt. Töchterchen Suri lebt mit der Mutter in New York. Im April feierte sie dort, weitab von Hollywood, ihren 15. Geburtstag.

Lesen Sie auch: Grusel-Puppe bei „Bares für Rares“: Sie glauben nie, wozu die mal gut war – und DAS bringt ihr Verkauf nun ein >>

Ganz öffentlich – mit merkwürdigen Freudenhopsern auf dem Sofa von Talkmasterin Oprah Winfrey – hatte Cruise 2005 die entflammte Liebe zu seiner Kollegin zur Schau gestellt. Die Ehe mit Holmes war die dritte für Cruise. Von 1987 bis 1990 war er mit der Schauspielerin Mimi Rogers verheiratet. Noch im Scheidungsjahr gab er Nicole Kidman das Jawort. Sie galten als Traumpaar, bis zur plötzlichen Trennung nach zehn Ehejahren. Auch das Ende mit Holmes kam für die Öffentlichkeit überraschend, vielleicht auch für Cruise.