Viele Menschen würden auf das Haarewaschen nie verzichten - ein Mann aus Südafrika hat es getan. imago/YAY images

Viele Menschen leiden unter Haarausfall – und klagen darüber, wenn das Haupthaar mit der Zeit immer dünner wird. Das Problem hatte auch ein junger Mann aus Südafrika. Doch er hat seine Haare gebändigt, berichtet er in einem Video auf der Plattform TikTok. Und wie? Ganz einfach: Er hat sie einfach nicht mehr gewaschen! Klingt erstmal ekelhaft, war für Nick Coetzee aber die beste Lösung. Auch wenn seine Follower etwas irritiert reagieren…

Jetzt auch lesen: Deutsche Umwelthilfe will Tempo 100 auf der Autobahn – und kritisiert Verkehrsminister Volker Wissing >>

Schon als Student habe er immer wieder Schwierigkeiten gehabt, mit seinem immensen Haarausfall klarzukommen, heißt es in einem Bericht von „tag24“. Zunächst seien es nur einzelne Stränchen gewesen, später seien im ganze Büschel ausgefallen, berichtet der junge Mann.

Haare waschen ohne Shampoo: Dem jungen Mann fielen die Haare büschelweise aus

„Es ging so weit, dass Haarbüschel auf meine Kleidung fielen und ich ein zusätzliches Hemd mit in den Unterricht nehmen musste, weil ich wusste, dass meine Kleidung am Ende der ersten Stunde mit Haaren bedeckt sein würde.“

Jetzt lesen: Perverse Sammlung: Irrer Spanier hortet mehr als 1000 ausgestopfte Tiere! Die Bilder sind so gruselig – und machen sprachlos >>

Also suchte er nach einer Möglichkeit, den Haarausfall einzudämmen – und kam auf eine Idee. Könnten etwa die Chemikalien und Waschlotionen und duschgels dafür verantwortlich sein, dass ihm die Haare ausfielen? Angespornt von dem Gedanken hörte er auf, diese Produkte zu benutzen, heißt es in dem Bericht.

Nie mehr Haare waschen: Die Anti-Shampoo-Bewegung heißt #nopoomovement

„Überraschenderweise wurde mein Haar viel gesünder“, sagt Coetzee. „Und ich habe herausgefunden, dass es eine ganze Bewegung drumherum gibt. Sie heißt #nopoomovement.“

Jetzt auch lesen: Berliner Moderatorin Visa Vie bittet ums Maske-Tragen – und wird dafür wüst beschimpft! >>

Also verzichtete er auf Shampoo und Spülungen. Einige seiner Follower reagieren verhalten auf die Idee – doch Coetzee kann sie beruhigen. „Man könnte meinen, dass das Haar fettig wird, wenn man es nicht mehr wäscht, und das tut es auch für etwa zwei oder drei Wochen“, sagt er. „Aber danach kommen die natürlichen Öle zurück, die du mit all den harten Chemikalien entfernt hast. Und dann kann dein Haar extrem gesund sein, ohne dass du es weiter waschen musst.“