Der Tiktok-Künstler Swavy ist erschossen worden. Tiktok/Swavy

Erst waren es nur sich rasend schnell im Netz verbreitende Spekulationen, doch nun ist es traurige Realität. Der berühmte US-amerikanische Tiktok-Star „Swavy“ ist im Alter von nur 19 Jahren gestorben. Der Tänzer der mit seinen Videos mehr als 2,5 Millionen Follower unterhielt, wurde erschossen!

Swavy verstarb im Krankenhaus

Nach Angaben örtlicher Behörden wurde Matima Miller, wie Swavy mit bürgerlichem Namen heißt, bereits am Montagvormittag in der Stadt Wilmington im US-Bundesstaat Delaware angeschossen. Der Tiktok-Star wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, wo er später seinen Verletzungen erlegen sein soll.

Der genaue Todeszeitpunkt ist unklar, allerdings drangen schon früh Gerüchte über den Tod des jungen Tiktok-Künstlers an die Öffentlichkeit. Am Mittwoch haben die Polizei und befreundete Influencer den Tod Swavys aber nun bestätigt. Sein enger Freund Damaury Mikula – ebenfalls Tiktok-Star – schrieb: „Das ist so unecht. Ich liebe Dich und schwöre Dir, ich werde für Dich noch mehr Gas bei Social Media geben. Ich weiß, Du bist jetzt im Himmel. Du warst einer der ehrlichsten Menschen, die mir je begegnet sind.“

Hintergründe von Swavys Tod sind ungeklärt

Die genauen Hintergründe der Schüsse, die letztendlich für Swavys Tod verantwortlich waren, sind derzeit noch nicht öffentlich. Die Polizei gab lediglich an, dass es am Montagvormittag Schüsse gegeben hatte. Wer diese abgab, ist ungeklärt. Swavy ist der 16. bekannte Schusswaffentote in Wilmington in diesem Jahr. In der 70.000 Einwohnerstadt gab es 2021 bereits wahnwitzige 82 Schießereien.  

Derweil ist ein nicht verifiziertes Instagram-Profil aufgetaucht, das neben zahlreichen Videos von Swavy nun auch ein Familienfoto des Tiktok-Stars hochlud. Dazu wurde geschrieben: „Im Namen unserer Familie möchten wir uns für die anhaltende Unterstützung und Liebe für Matima Miller, auch bekannt als Swavy oder Babyface, bedanken. In großer Trauer geben wir Swavys Tod bekannt. Er wurde uns durch einen sinnlosen Akt der Waffengewalt weggenommen.“ 

Lesen Sie auch: Trümmerteile gefunden: Passagierflugzeug in Russland wohl abgestürzt >>

Weiter heißt es, dass es den Verfassern des Textes derzeit leider aus „rechtlichen Gründen“ nicht möglich sei, weitere Informationen zu den Ereignissen rund um den Tod des Tiktok-Stars zu geben. Die Familie arbeite jedoch daran, schon bald Gerechtigkeit herzustellen. Dann kündigen die Verfasser des Textes weiteren Updates an, die es vorrangig über diesen Kanal geben werde. Als Todeszeitpunkt wird hier der Montag angegeben.

Swavy hatte auf Tiktok vor allem mit seine anspruchsvollen Tanzvideos begeistert. Weitere werden nun nicht mehr hinzukommen.