Tiger Woods Ex-Geliebte Rachel Uchitel Foto: Instagram

Ehemänner sind scheinbar ihre Schwäche. Im Dezember wurde Tiger Woods bekannteste Ex-Geliebte (mal wieder) beim Knutschen mit einem verheirateten Mann erwischt. In einer neuen Dokumentation über das Leben des Star-Golfers spricht Rachel Uchitel zum ersten Mal offen über den Seitensprung, durch den Woods als notorischen Ehebrecher entlarvt wurde.

Tiger Woods gilt als notorischer Fremdgeher. Foto: Mike Ehrmann/Getty Images/AFP

Laut der 45-Jährigen hatte Tiger die Zeit mit ihr als „Einstecken“ bezeichnet, weil er sich nach den Schäferstündchen mit ihr „wie aufgeladen“ fühlte. Laut Uchitel gab sie dem Star dazu etwas, was ihm bei seiner Ehefrau Elin Nordegren fehlte: „Er konnte mit mir seine Probleme besprechen und ich habe ihn Fragen zu seinem Leben gestellt.“

Lesen Sie auch: Die Ski-Königin und ihr Eis-Prinz: Lindsey Vonn: Trennung mit Liebesschwur

Uchitel verrät auch, wie die Schwedin den Seitensprung herausbekommen hatte. Woods hatte ihr von seinem Handy „du bist die Einzige, die ich je geliebt habe“ geschrieben. Das hatte Nordegren entdeckt. Sie brachte Rachel dann mit einem Trick dazu („Sie hat sich als Tiger ausgegeben“), die Affäre zu gestehen.

Elin Nordegren und ihre Tochter Sam Alexis Woods bei einem Golfturnier Foto: AP Photo/Phelan M. Ebenhack

Uchitel beschreibt, wie sie Woods zum ersten Mal in einem Nachtclub in New York getroffen hatte. Er fragte das schöne Cocktail-Girl nach ihrer Nummer „und hat mir eine SMS geschrieben, kurz nachdem er gegangen war.“ Warum sie sich entschieden hat, jetzt öffentlich über den Skandal zu reden: „Ich habe ein Jahrzehnt lang geschwiegen. Doch jetzt bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich nichts mehr zu verlieren habe. Mein Name hat nie sein Stigma verloren.“