Beim genauen Hinsehen erkannt man: Unbekannte haben die Algenschicht der Seekuh zerkratzt

Tierfreunde sind entsetzt! In Florida fahndet die „Fisch und Wildbehörde“ jetzt nach einem oder mehreren Anhänger(n) des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump. Wegen schwerer Tierquäler und Misshandlung einer geschützten Tierart. Eine Unterwasserkamera nahm im Homosassa Fluss in Citrus County nämlich eine Seekuh auf, der Unbekannte das Wort „TRUMP“ auf den Rücken geritzt hatten.

Ein Sprecher der Behörde: „Die schützenden Algenschicht auf dem Rücken des Tieres wurde weggekratzt, um so die Buchstaben zu formen. So etwas haben wir noch nie hier erlebt. Unseren Einwohner geht der Schutz unserer Tierwelt über alles.“ Den Verantwortlichen droht bei einer Verurteilung eine einjährige Gefängnisstrafe und 50.000 Dollar Geldstrafe.