Patrick Teichmann zeigt eine von ihm gezüchtete Riesenmöhre. Der Thüringer hat die weltweit größte Vielfalt an XXL-Gemüse in seinem Schrebergarten. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mit der weltweit größten Vielfalt an XXL-Gemüse in seinem Garten hat Patrick Teichmann aus Pößneck in Thüringen einen Rekord erzielt. 33 verschiedene Sorten wurden dort am Freitag geerntet, wie der Prüfer des Rekord-Instituts für Deutschland, Olaf Kuchenbecker, bestätigte. 30 wären für den Titel nötig gewesen. Darunter waren riesige Steckrüben, Zwiebeln, Schlangenkürbisse, Zucchini und Rettiche. Einige Früchte mussten für die Prüfung mit viel Aufwand ausgegraben und gereinigt werden.

„Ein Weltrekord ist das Größte, was einem Riesengemüsezüchter passieren kann“, jubelte Teichmann, als er die Urkunde in den Händen hielt. Seit 2012 hat sich der überregional als „Möhrchen-Patrick“ bekannte Hobby-Gärtner dem Riesengemüse verschrieben. Mit Zucchini und Tomate fing alles an, wie er erzählt. Während Züchterkollegen sich oft auf einige wenige Sorten konzentrierten, habe er dieses Jahr 41 verschiedene ausgesät. „Die Vielfalt ist es, was mir gefällt.“ Doch das kalte Frühjahr und später die Hitze haben Spuren im Garten hinterlassen und zu einigen Ausfällen geführt.

Olaf Kuchenbecker (rechts) vom Rekordinstitut für Deutschland überreicht Patrick Teichmann die Rekordurkunde in seinem Schrebergarten in Pößneck. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Dabei pampert Teichmann sein XXL-Gemüse mit großer Hingabe. Zum Bestäuben der Tomaten etwa greift er zur elektrischen Zahnbürste, und um Fäulnis an Früchten zu verhindern, behandelt er feuchte Stellen mit Babypuder. Schon bei der Aussaat wird die ideale Keimtemperatur mithilfe von Temperaturfühlern überwacht. Sechs bis zehn Stunden investiert er täglich in die Pflege der Pflanzen.

Mit seiner Begeisterung für Riesengemüse ist er nicht allein: In Deutschland begeistern sich immer mehr Menschen für solch große Früchte, wie Udo Karkos vom Europäischen Dachverband EGVGA sagt. So veranstalteten etliche Gartenvereine inzwischen Wettbewerbe für einzelne Sorten. Fans, die sich an den großen Meisterschaften beteiligten, gebe es einige Hundert. „Star ist der Kürbis.“ Diese Riesen können schon mal mehr als eine Tonne auf die Waage bringen. Doch so viele Sorten XXL-Gemüse wie in Teichmanns Garten seien außergewöhnlich, betont auch Karkos. „Dass jemand mehr als 20 anbaut, ist sehr selten.“

Olaf Kuchenbecker (links) vom Rekordinstitut für Deutschland begutachtet mit Riesengemüsezüchter Patrick Teichmann eine XXL-Zucchini in dessen Schrebergarten. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa