Was sie anfasst, wird zu Geld: US-Popstar Taylor Swift
Was sie anfasst, wird zu Geld: US-Popstar Taylor Swift AFP/Valerie Macon

Stolz auf ihre Miezen: US-Popstar Taylor Swift ist leidenschaftliche Katzenmama. Jetzt wurde bekannt, dass besonders eine für ordentlich Geldregen im Hause Swift sorgt. Olivia Benson (benannt nach einer Polizistin aus der Serie „Law & Order“) ist heimlicher Star auf dem Instagram-Profil der Sängerin. Regelmäßig gehen die Posts mit ihr durch die Decke, bekommen gerne mal zwei Millionen Likes und mehr.

Lesen Sie auch: „Die Branche versagt“: DARUM wechselt ein Journalist zu den Klima-Aktivisten der „Letzten Generation“ >>

Lesen Sie auch: Horoskop für heute: Freitag, der 6. Januar 2023! So wird Ihr Tag – laut Ihrem Sternzeichen >>

Auch wenn Kater Benjamin Button (nach dem gleichnamigen Film mit Brad Pitt) und Meredith Grey (nach der TV-Ärztin aus „Grey’s Anatomy“) nicht weniger süß sind, landet Olivia laut der Katzen-Plattform All About Cats auf Platz drei der wohlhabendsten und einflussreichsten Influencer-Haustiere der Welt. Sie soll angeblich einen Marktwert von etwa 91,5 Millionen Euro haben!

Taylor Swift lässt ihre Katze in Musikvideos mitspielen

Die Plattform erklärt, warum gerade Olivia auch außerhalb des Internets so großen Erfolg hat. So spielte sie unter anderem in Taylors Musikvideos mit und hat auch Auftritte in Werbeclips (zum Beispiel für Diät-Cola) an der Seite ihrer Besitzerin. Außerdem hat die 33-Jährige ihrer Merchandise-Kollektion den Namen Olivia Benson gegeben.

Lesen Sie auch: „First Dates“: Roland Trettl verkuppelt jetzt Promis bei Vox >>

Diese zwei Tiere sind laut der Website übrigens noch wohlhabender als die Mieze von Taylor Swift: Nala Cat (geschätztes Vermögen: 95 Millionen Euro) und Schäferhund Gunther VI. (Kontostand: 475 Millionen Euro). Die Besitzer dieser beiden Haustiere sind keine Promis.

Lesen Sie auch die Kolumne: Kurz nach Mitternacht am Brandenburger Tor: Die egalsten Minuten im deutschen Fernsehen >>

Lesen Sie auch: Nach Skandalen bei den Charmings: RTL kündigt neue „Princess Charming“-Staffel an >>