Das Zertrümmerte Fahrrad am Unglücksort. New York Times

Ein Unfall in New York erinnert an die Ereignisse vor zwei Wochen in Berlin, als ein Autofahrer in der Nähe der Gedächtniskirche über den Bürgersteig gerast war. Allerdings handelte es sich in New York wohl um einen tragischenUnfall, nicht um ein Verbrechen.

Südlich des Empire State Building war ein Taxi nach Polizeiangaben zunächst mit einem Fahrrad kollidiert, in der Folge auf den Bürgersteig geraten und hatte dort zwei Frauen gegen eine Mauer gerammt und eingeklemmt. Augenzeugen versuchten sofort, das Taxi anzuheben, um die verletzten Frauen zu befreien.

Insgesamt wurden bei dem schweren Unfall sechs Menschen verletzt, drei davon so schwer, dass sie sofort ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Lesen sie auch: Es reicht! Neue Blitz-Blockade von Klimaschützern nervt Berlins Autofahrer. Einer dreht durch. MIT VIDEO>>

Das Gute im Schlechtem

Die näheren Umstände des Unglücks werden von der Polizei untersucht. Der Bürgermeister von New York City Eric Adams lobte unterdessen auf Twitter die Helfer und den sprichwörtlichen Zusammenhalt der New Yorker Bürger.

„Ich möchte außerdem den vielen New Yorkern danken, die den verletzten zur Hilfe eilten und so zeigen, dass New Yorker immer füreinander da sind“ heißt es übersetzt.

Lesen sie auch: Die Jagd nach dem Vermögen russischer Oligarchen: Mal trifft es Jachten, jetzt Wohnungen in Deutschland!>>