Als Petfluencer unterhalten Katzen und Hunde ebenso wie Vögel oder Igel Millionen sogenannter Follower weltweit. Jetzt bekommen sie ein Sammel-Stickeralbum.  Foto: dpa/Gerhard Rauchwetter/Panini

Tausche Dogge gegen Ente – oder doch lieber die kleine Miezekatze gegen den knuffigen Igel mit den roten Socken? Freunde von Klebebildchen und Fans von Internet-Stars aus der Tierwelt können sich von der kommenden Woche an durch die Welt der sogenannten Petfluencer (nach dem englischen Wort für Haustier, „pet“ und „Influencer“) sammeln und tauschen. Die bekanntesten Tiere versammelt Panini nun in einem Album.

Lesen Sie auch: Übergewichtiges Schwein Bobby ist Instagram-Star >>

Ansonsten eher für Sammelhefte zu Weltmeisterschaften oder Hollywood-Blockbustern bekannt, versucht es das italienische Unternehmen mit deutschem Sitz in Stuttgart nun mit Social Media-Stars wie Mayapolarbear, Crusoe Dachshund oder Hamilton the hipster cat statt Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Robert Lewandowski. Nach Angaben Paninis ist es das weltweit erste Album dieser Art zum Thema.

Foto: imago/Skata
Panini-Sticker mit den Motiven von Robert Lewandowski und Cristiano Ronaldo.

Ins Sticker-Album haben es Hunde, Katzen und Pferde ebenso geschafft wie Vögel, Nager und Exoten, Weißbauchigel, Hausschweine und sogar ein Hirschkäfer. „Im Album findet man Accounts aus der ganzen Welt – von der Kuh aus Kalifornien bis zur Schildkröte aus Hawaii“, sagt André Karkalis, Gründer der Petfluencer-Marketing-Agentur Tony aus Düsseldorf, die am Angebot mitgearbeitet hat. Auf den meisten Klebebildchen prangten aber Petfluencer aus Deutschland. Ergänzt wird das Album durch Informationen über Haustier-Haltung, Tierfotografie und den Menschen hinter den Accounts.

Lesen Sie auch: Influencerin Lovely Peaches bricht ihrem Hund die Beine – festgenommen! >>

Als Petfluencer unterhalten Katzen und Hunde wie Wolfshund Milo aus Stuttgart, die Schweizer Dogge Bobba, die Ente Ben Afquack aus den USA oder plüschige Alpakas von einem Bauernhof in Essen Millionen sogenannter Follower weltweit. Hier ein Terrier, dort eine schlafende Katze oder ein Mops mit einem Leckerlibeutel aus Samt.

Die Superstars der Szene finden sich nicht in Deutschland, sondern auf dem amerikanischen Markt. Zwergspitz Jiffpom stellt mit seinen 10,3 Millionen Followern alles in den Schatten, er hat wie einige andere bereits eine eigene Merchandising-Kollektion. E

Einer der deutschen Topstars war der Weißbauchigel Mr. Pokee aus Wiesbaden, den seine Besitzerin nach seinem Tod durch den Igel Herbee ersetzte. Herbee tritt nun immer an der Seite der Bengalkatze Audrey auf, ihnen folgen 1,9 Millionen Menschen bei Instagram.